Langenthal, 06.09.2019

wine-insider Monets-Träff - Weine für kühlere Tage

In der kühlen Jahreszeit schmeckt vielen Menschen ein schöner Rotwein besser als ein leichter Weisser.

Im Herbst verschwinden die Grillwürste und der Nudelsalat und auch weitgehend die Rosés und Weissweine aus dem Speiseplan. Endlich können wir wieder schöne und runde Rotweine geniessen. Tatsächlich passt der rote Tropfen famos zur kühlen Witterung.

Die Tatsache, dass Rotwein in der Regel mehr Alkohol hat und selten gekühlt getrunken wird, sorgt dafür, dass der Rote in der kühleren Zeit wohlige Wärme spendet und ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Guter Rotwein bietet ein hohes Mass an Komplexität und Tiefe.

Das liegt an seiner Textur. Da Rotweinmost in der Regel für mehrere Tage in Kontakt mit den Traubenschalen bleibt, werden Tannin-Verbindungen und Farbstoffe aus den Schalen gelöst. Würde man diesen Kontakt nur sehr kurz oder gar nicht zulassen, hätte man einen Blanc de Noir oder Weissherbst; das ist ein Weisser oder Rosé, der aus roten Trauben hergestellt wird.

Wichtig ist es, ob der Wein starke oder weniger starke Tannine, Säure und Dichte hat, um daraus zu folgern, zu welchem Gericht wir den Wein kombinieren können.

Freitag, 6. September 14-19 Uhr / Samstag, 7. September 10-16 Uhr