Morellino di Scansano DOCG

Sangiovese und Mee(h)r

Fotos: z. V. g.

An der toskanischen Küste erlaubt das trockene, gut ventilierte Klima der Rebsorte Sangiovese, perfekt auszureifen und dabei ihre aromatische Finesse zu bewahren: So entsteht der Morellino di Scansano DOCG.

Das Produktionsgebiet des Morellino di Scansano erstreckt sich über 1500 Hektar Rebfläche in Hügellagen in einer Meereshöhe zwischen 200 und 500 Metern im Süden der Toskana nahe dem Tyrrhenischen Meer. Die Rebberge zeichnen sich durch gut ventilierte und sonnige Positionen aus und die Lagen sind geschützt von den kühlen Winden des Nordens und offen für die feuchten Brisen vom Meer. Grosse thermische Unterschiede zwischen Tag und Nacht sorgen dafür, dass Weine mit Charakter entstehen.

Der Morellino di Scansano, dessen Ursprünge bis in die Zeiten der Etrusker zurückreichen, hat eine jahrhundertelange Geschichte, die mit der Zuerkennung des DOC im Jahr 1978 und des DOCG mit dem Jahrgang 2007 ihren Höhepunkt erreichte. Gekeltert wird der Morellino – benannt nach einer Pferderasse in diesem Teil der Toskana – aus Sangiovese (zu mindestens 85 Prozent), der mit roten Varietäten wie Canaiolo, Ciliegiolo, Malvasia, Colorino, Alicante, Merlot, Cabernet oder Syrah ergänzt werden kann. Es gibt ihn als Annata und als Riserva. In dieser Degustation konnten uns vor allem die Riserva-Qualitäten der ausgewogenen Jahrgänge 2015 und 2016 überzeugen.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN