Siena

Eine Stadt im Rennfieber

Fotos: z. V. g., MauroGuerrini

Der Palio in Siena ist vielleicht das traditionellste Pferderennen der Welt. Er wird zweimal im Jahr gelaufen, am 2. Juli und am 16. August. Schauplatz ist seit dem Mittelalter die Piazza del Campo, der muschelförmige Hauptplatz der Stadt.

Startberechtigt sind nur die Teilnehmer der 17 Sieneser Contraden, der Stadtviertel. Das Fest erstreckt sich über vier Tage. Es beginnt damit, dass die Rennbahn rund um den Campo mit Sand eingestreut wird, danach steigt die Spannung von Tag zu Tag. Denn die Teilnehmer schliessen Allianzen: So wird nicht nur versucht, der eigenen Contrade die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen, sondern auch, eine gegnerische am Sieg zu hindern. Jockeys werden erwählt und gekauft, von einer anderen Contrade bestochen, untereinander ausgetauscht, Gerüchte darüber verbreitet. Einiges Geld soll die Besitzer wechseln, zwecks Verschaffung gewisser Vorteile.

40 000 Zuschauer am Campo, in den Fenstern und auf den Balkonen beobachten den Festzug und schliesslich das Rennen, das nicht einmal drei Minuten dauert. Die siegreiche Contrade erhält den Palio, das Seidenbanner an einer Hellebarde, als Preis. Also den Ruhm allein – verdienen tun dagegen die Jockeys, die Pferdehändler und die Wasserverkäufer auf dem Campo. Und natürlich der Tourismus: Während der Palio-Tage sind freie Gästebetten und Sitzplätze in Restaurants Mangelware.

Tipps für Siena

Mitfiebern: Palio
Der Palio findet jedes Jahr am 2. Juli und am 16. August auf der Piazza del Campo in Siena statt. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden (Parkgaragen Piazza del Campo und Duomo) – vorausgesetzt, man kommt rechtzeitig. Zimmer dagegen sind schwer zu bekommen. Besser, man sucht sich ausserhalb etwas. Der Palio beginnt gewöhnlich um 17.30 Uhr mit dem historischen Festumzug. Das Rennen selbst wird um circa 19.30 Uhr gelaufen.
www.terresiena.it

Besuchen: Duomo Santa Maria
Ein Meisterwerk der Gotik. Sehenswert sind auch die Libreria Piccolimini mit ihrer Sammlung mittelalterlicher Bibeln und das Museo dell’Opera del Duomo nebenan: Im Dommuseum ist Duccios «Maestà» aus dem 14. Jahrhundert zu bewundern.

Trinken 
I Parolai
Via Simone Martini, 23, 
53100 Siena
Tel. +39 0577 28 24 67 
Die beste Weinbar von Siena. Von den Eigentümern wird auch der Senensis destilliert, ein London Dry Gin mit Kräutern aus dem Chianti-Gebiet. Probieren Sie den Negroni, der daraus im Parolai gemixt wird! 

Essen 
La Taverna di San Giuseppe 
Via Giovanni Duprè, 132
53100 Siena 
Tel. +39 0577 422 86 
www.tavernasangiuseppe.it
Der Weinkeller ist in einem etruskischen Wohnhaus untergebracht, das Restaurant selbst in einem Tunnel aus römischer Zeit. Gekocht wird traditionell toskanisch auf hohem Niveau. Probieren Sie auf jeden Fall die Ribollita!

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN