Unique wineries of the World

Gorghi Tondi

Text: Christian Eder,Fotos: z.V.g., Free Vector Maps.com

Vini per Natura

Das Weingut Gorghi Tondi liegt ganz im Westen Siziliens: weites Land mit roten Böden, frische Brisen vom Meer, Rebberge, soweit das Auge reicht, unterbrochen nur von kleinen Wäldern mit Buschland und Olivenbäumen: eine charmante Landschaft, die auch der Geburtsort von einzigartigen Weinen ist.

Die Geschichte von Gorghi Tondi begann mit Dora, der Urgrossmutter der Schwestern Annamaria und Clara Sala, den Eigentümerinnen des Gutes. Dora war fasziniert von der atemberaubenden Flora und Fauna in der unberührten Natur an den Seen von Preola und Gorghi. Die letzteren drei – Alto, Medio und Basso Gorghi –, gaben auch dem Weingut den Namen, das mitten im 1998 geschaffenen WWF-Naturschutzgebiet liegt. «Das Gut wäre allerdings nie entstanden ohne die Liebe unserer Urgrossmutter zur Natur», erzählt Annamaria Sala, «zu den Rebbergen und dem Land, das uns ernährt.» Seit vier Generationen hat die Familie Sala bereits Rebberge hier bewirtschaftet, 2000 wurde dann der heutige Betrieb gegründet und ab 2005 wurden die ersten Weine abgefüllt.

Die neue Kellerei, in ihrer Architektur an einen alten sizilianischen «Baglio» angelehnt, birgt in ihrem Inneren modernstes Equipment: von Temperaturkontrolle für die Stahlfässer bis zu einem beeindruckenden Lagerkeller, in dem die Weine in französischem Eichenholz reifen. Die Kellerei bietet ihren Besuchern geführte Touren und eine Degustation der Weine und regionaler Produkte an.
Das Weingut produziert nach biologischen Kriterien. Annamaria Sala: «Bio zu produzieren ist für uns keine Mode, sondern Teil einer nachhaltigen Philosophie. Dazu gehört ebenfalls eine eigene Linie mit Weinen ohne Schwefelzusatz. Aber immer mit der Prämisse, Terroirweine aus Sizilien zu produzieren.»

«Sizilien ist ein Kontinent, eine vielfältige Landschaft, in der man einzigartige Weine keltern kann.»

Annamaria Sala

In den zwei Besitzungen von Ramisella und San Nicola erstrecken sich heute Reben über 115 Hektar. Dort entstehen Weine aus autochthonen Rebsorten wie der Grillodoro, der süsse Flaggschiffwein des Gutes, der aus edelfaulen Grillo-Trauben gekeltert wird. «Grillo ist für uns die wichtigste Rebsorte, weil sie das Terroir besonders gut ausdrückt», erklärt Annamaria Sala, «fünf verschiedene Weine werden daraus produziert.» Als rote Varietäten stehen Nero d’Avola, die wohl repräsentativste Sorte Siziliens, und Syrah im Mittelpunkt. Darüber hinaus setzt Gorghi Tondi auf Frappato und Nerello Mascalese. Nerello Mascalese ist auch die Basis des ersten Rosato des Gutes, Rosa dei Venti, der auf der Prowein in Düsseldorf (17.–19. März) vorgestellt wird.

Gorghi Tondi war auch eine der ersten Kellereien Siziliens, die mit dem Rajàh einen reinsortigen Zibibbo als trockenen Bianco vinifiziert hat. Annamaria Sala: «Das Ergebnis ist ein Maximum an Sicilianitá: Wenn man ihn degustiert, wird man an diese einzigartige Landschaft und ihre Früchte erinnert.»

Unsere Spitzenweine

Sicilia DOC Grillo Coste a Preola 2017
Einer der erfolgreichsten Weine des Gutes, der zeigt, wie grossartig das Terroir von Gorghi Tondi für die Rebsorte Grillo ist: einladende Zitrus- und Apfel-frucht, dezent würzig; am Gaumen mit einer feinen Salzigkeit und frischen Säure, angenehm lang. Hervorragend zu Fischgerichten.


Sicilia DOC Zibibbo Rajàh 2017
Der arabische Name – Rajàh bedeutet Prinz – dieses reinsortigen Zibibbo erinnert an die Historie Siziliens: floral-fruchtige Nase mit frischen Zitrusnoten; der Auftakt kompakt, weich und rund bis ins Finale. Sollte man zu frischen Meeresfrüchten geniessen.


Sicilia DOC Nero d’Avola Coste a Preola 2017
Eine Reminiszenz an die wichtigste rote Rebsorte Siziliens: reinsortiger Nero d’Avola, der nach Schwarzkirschen und Tabak duftet; kraftvoll und frisch am Gaumen, Gerbstoffe und Säure perfekt eingebunden, klares Fruchtfinale. Guter Begleiter zu Primi mit Fleisch oder Kalbfleischgerichten.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR