Sommeliers Rat

Champagner, ein idealer Begleiter

Champagner ist nicht nur ein vorzüglicher Aperitif, er kann auch ein idealer Begleiter zu einem kompletten Menü sein. Grundsätzlich gilt: je feiner die Speise, desto feiner der Champagner, je deftiger die Speise, desto kräftiger die gereichte Sorte. Ein frischer Brut mit hohem Chardonnay-Anteil entwickelt ein fruchtig-blumiges Aroma (Zitrusfrüchte, Mandeln, Lindenblüten), passt zu hellem Geflügel, feinem Fisch, ebenso zu Austern und deren leicht salzigem Geschmack. Ein Brut ohne Jahrgang mit hohem Pinot-Noir-Anteil und Aromen von Butter, Biskuit, Trüffeln bis hin zu Veilchen und roten Früchten kann etwa zu Kalbsfilet mit frischen Pilzen munden. Ein Brut mit hohem Pinot-Meunier-Anteil und kräftigen Aromen von roten Früchten, Rosen, Trüffeln oder auch Pfeffer empfiehlt sich sogar zur gefüllten Gans. Ein Jahrgangs-Brut ist mit hohem Chardonnay-Anteil oder als Blanc de Blancs mit feinen Aromen von frischen Früchten, Akazien, Grapefruit oder Minze ist Begleiter eines Risotto mit weissen Trüffeln, einer Gänseleber mit geröstetem Brot, kann aber auch zum Dessert mit Vanilleeis und Sandgebäck munden. Ein von Pinot Noir dominierter Millésimé mit Aromen von Kakao, Vanille, Trockenfrüchten, kandierten Zitrusfrüchten, aber auch Nuss- und Karamellaromen passt gut zu Osso Buco oder Kalbsbries. Hat der Champagner einen hohen Pinot-Meunier-Anteil und Aromen von Backpflaumen, gegrilltem Brot, Walnuss, Vanille sowie blumige Aromen von Akazien und Rosen, passen Poulardenbrust und Lamm einfach perfekt!


Adriana Novotná Gastgeberin des Gourmet-Restaurants «Kronenstübli» in Pontresina. www.kronenhof.com

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR