Sommeliers Rat

Orange Wine und Umami-Speisen

Seit ich einen Orange Wine aus der Amphore zu geräuchertem Aal mit Gänseleber, Zitronenmelisse und Brioche serviert habe, begeistert mich dessen Kombination mit Umami-Speisen. Umami gilt als fünfte Geschmacksrichtung und ist in eiweisshaltigem Essen wie Fisch, Fleisch oder Käse, aber auch in Gemüse oder Pilzen zu finden. Speisen, die oft schwierig mit Wein zu kombinieren sind. Orange Wine aber passt perfekt zum sanften und vollmundigen Umami-Gefühl: Diese Weissweine werden mit Schalen, Kernen und Stängeln vergoren und ausgebaut. Sie bieten ein intensives Tasterlebnis – manche kann man fast beissen. Gebratene Jakobsmuscheln mit Curry, Kokosnuss und grünem Pfeffer harmonieren gut mit dem Indigenius Silvaner 2012 des Weinguts Rothe aus Franken. Der Wein wurde knapp ein Jahr kühl auf der Maische gelagert und in einer Amphore vergraben. So wurden die Aromen langsam extrahiert, ohne dass die Frische verloren ging. Die cremige Textur passt zu den Muscheln, die subtile Säure und die feine Süsse lassen den Pfeffer nicht bitter wirken. Interessant ist auch die Amphoren-Cuvée aus Sauvignon Blanc und Chardonnay des Weinguts Werlitsch aus der Südsteiermark zu kross gebratener Entenbrust mit Tamarindensauce und Cedroschale. Ente und Sauce sorgen für Umami, die Cedrofrucht liefert ätherische Noten, passend zur frischen Frucht des Chardonnay. Die exotischen Aromen des reif gelesenen Sauvignon harmonieren schön mit den Gewürzen. Ein intensives Erlebnis! Solche Tropfen kann man nicht jeden Tag trinken – aber sie sind wohltuend für Körper und Geist.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR