Weinkeller-Tipp

Besser liegend?

Immer wieder stolpert man über die Frage, ob Weinflaschen besser stehend oder liegend gelagert werden sollen. Das lässt sich pauschal nicht sagen, da die Lagerfähigkeit eines Weines von mehreren Gesichtspunkten abhängt. Ist der Wein für den schnellen Konsum innerhalb von ein bis zwei Jahren gedacht oder ist die Weinflasche mit einem Schraubverschluss, Kunststoffkorken, Kronkorken oder einem Glasstopfen verschlossen, so kann die Flasche ohne Einbussen in der Qualität aufrecht gelagert werden.

Bei Weinen, die für einen langen Zeitraum gelagert werden sollen, sind mehrere Faktoren zu berücksichtigen: Es gilt, das Austrocknen des Naturkorkens und eine Oxidation des Weins zu verhindern. Bei liegenden Flaschen ist der Verdunstungsgrad höher, da der Korken laufend befeuchtet wird. Bei einer Luftfeuchtigkeit von 50  bis 80 Prozent kann der Wein aufrecht gelagert werden: Der Korken erhält ausreichend Feuchtigkeit ohne direkten Kontakt mit dem Wein. Der Füllstand des Weines bleibt über Jahre hinweg konstant. Lässt sich die Luftfeuchtigkeit nicht regeln beziehungsweise ist sie zu gering, sollten die Weine mit Naturkork liegend gelagert werden, um besser zu reifen.


Präsentiert von:

Neuschwander GmbH | www.weinregal-shop.de

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR