Weinkeller-Tipp

Naturkork, Schrauber oder …

Mit einem satten Plopp gleitet der Korken aus der Flasche. Ein kurzes Schnüffeln – nein, die Flasche korkt! Grosse Enttäuschung macht sich breit. Wäre der Korkschmecker mit einem alternativen Verschluss zu vermeiden gewesen? Bislang werden die Schraubverschlüsse noch zurückhaltend für hochwertige Weine in Europa eingesetzt. In der neuen (Wein-)Welt muss man nach Naturkork suchen, denn dort ist der Schraubverschluss führend. Immer mehr trifft man jetzt auf den sogenannten Diam-Korken, der aus einer Emulsion aus Bienenwachs mit einem Bindemittel aus zu hundert Prozent pflanzlichen Polyolen besteht. Sein Vorteil besteht in der sensorischen Neutralität und der kontrollierten Belüftung des Weines. Silikonkorken konnten sich nur im niederen Preissegment durchsetzen. Der Glaskorken mit Silikonummantelung konnte sich nicht in der Breite durchsetzen, da der Preis im Vergleich zum hochwertigen Schrauber zu hoch ist. Die Diskussion schwelt, zwischen Naturkork, Schrauber und Diam sind die Unterschiede gering, es entscheidet der Geschmack des Konsumenten.


Präsentiert von:

Neuschwander GmbH | www.weinregal-shop.de

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR