Darmstadt, 30.04.2019

Lambrusco-Fest mit dem Jan Jansohn Quartett

„Lambrusco macht wieder Laune“, schrieb die Zeitschrift Der Feinschmecker und würdigte die „Wiedergeburt des Lambrusco“ mit einem mehrseitigen, reich bebilderten Artikel. Gäste des vinocentral-Lambrusco-Festes wissen das schon länger, denn seit 2014 wird der italienischen Rebsorte in der Vinothek am Darmstädter Hauptbahnhof alljährlich ein Fest gewidmet. Im Zentrum steht kein roter Fusel, sondern die brillanten Perlweine der renommierten Weingüter Venturini Baldini und Corte Manzini.
Beide gehören zu den Erzeugerinnen und Erzeugern der Emilia-Romagna, die dem in den 1980er-Jahren in Verruf geratenen Lambrusco zu einer Renaissance verholfen haben.
Das bio-zertifizierte Weingut Venturini Baldini, eines der ältesten Anwesen des Hügellandes rund um die mittelalterliche Stadt Canossa, ist für seine fruchtig-eleganten Lambrusco in rot und rosé berühmt.
Die Brüder Stefano und Enrico Manzini keltern aus den Trauben ihrer über 70 Jahre alten Lambrusco-Grasparossa-Rebstöcke herrlich temperamentvolle Weine mit brillanter Frucht, feinem Gerbstoffgehalt und animierenden Bitternoten, die sowohl secco [trocken] als auch amabilie [lieblich] begeistern. 

Und weil der Lambrusco so beschwingt, wird das gleichnamige Fest stets musikalisch begleitet. In diesem Jahr wickelt das Jan Jansohn Quartett das Publikum mit charmanter Spielfreude um den Finger. Entspannte Gitarrenklänge des Namensgebers Jan Jansohn werden gekonnt ergänzt durch dynamische Saxofoneinlagen von Christian Hamm. Ralf Witte und Michael Frassine runden das Klangvergnügen mit den tiefen Tönen des Kontrabasses sowie perkussiven Finessen ab. Zu hören sind Stücke aus eigener Feder wie auf dem jüngst erschienen Album “Takes N’Breaks“, aber auch Interpretationen von Jazz-Größen wie z.B. Biréli Lagrène oder Joshua Redman.
Dazu gibt es natürlich Prosciutto di Parma, Mortadella und Parmigiano Reggiano mit Aceto Balsamico di Modena. Letzterer stammt gleichfalls von Venturini Baldini, denn das historische Bio-Gut beherbergt eine der ältesten Essig-Manufakturen der Region.
Weil aber der gekühlte, fein perlende Lambrusco auch ganz wunderbar zu Fleisch vom Grill passt, werden ebenfalls Salsiccia und andere gegrillte Spezialitäten angeboten.