vinocentral, 09.03.2021

vinocentral-Livestream 3 Gläser mit Stefan Sander

Schon der Großvater ein Pionier: Als Ottoheinrich Sander in den 1950er-Jahren sein Weingut auf ökologischen Anbau umstellte, war er nicht nur in Rheinhessen, sondern deutschlandweit der Erste. Mut, Neugier und eine feste Überzeugung, wenn es um den Umgang mit der Natur geht, scheinen bei den Sanders in der Familie zu liegen. Auch Enkel Stefan, der heute den erfolgreichen Bio-Betrieb führt, ist bereit, Neues zu wagen. So gehört er zu den wenigen Winzer*innen in Deutschland, die historische Rebsorten anbauen. 2016 pflanzte er Grünfränkisch, der bis 2008 als ausgestorben galt. Dann fand der Reben-Detektiv Andreas Jung die weiße Rebsorte in einem Pfälzer Weinberg, wo sie seit 25 Jahren irrtümlich für Weißburgunder gehalten wurde. In der Tat gibt es Ähnlichkeiten, allerdings verfügt der Grünfränkisch über wesentlich opulentere Fruchtnoten.
Das Weinpaket enthält mit dem Jahrgang 2018, den ersten Grünfränkisch, den Sander vinifiziert hat. Beim vinocentral-Livestream 3 Gläser am Dienstag, dem 9. März, erzählt Sander über seine Beweggründe und Erfahrungen als Rebenretter.
Dass der charismatische Winzer auch mit internationalen Rebsorten erfolgreich ist, davon zeugen sein beliebter Sauvignon Blanc bio 2019 und der Merlot bio 2018, mit dem er gerade auf Platz 2 beim Deutschen Rotweinpreis der Zeitschrift Vinum in der Kategorie „Internationale Klassiker“ gelandet ist.

Das dazugehörige Weinpaket, um mit zu probieren, gibt es unter www.vinocentral.de/livestream-pakete-3-glaeser

Link zum Livestream: https://www.youtube.com/watch?v=WOVpPoAlXSE&feature=youtu.be

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN