Maremma Toscana DOC Vermentino

Die Bianco-Alternative

Fotos: z. V. g.

Die Maremma erstreckt sich im Süden der Toskana von den Hängen des Monte Amiata über die Halbinsel Argentario bis zur Isola del Giglio. Unterschiedliche Terroirs bringen unterschiedliche Weine hervor, aber die weisse Rebsorte Vermentino gedeiht überall prächtig.

Das Anbaugebiet Maremma Toscana DOC umfasst die gesamte ausgedehnte Provinz Grosseto. Sandige Böden nahe der Küste findet man hier ebenso wie Mergel in den Flusstälern des Fiore und Ombrone oder vulkanische Böden in den Ausläufern des Monte Amiata. Das trägt natürlich zur Vielfalt der produzierten Weine bei.

Erst durch umfangreiche Trockenlegungen wurde das malariaverseuchte Gebiet im 18. Jahrhundert für die Landwirtschaft gewonnen. Hunderte von Weinbauern kultivieren heute neben Getreide oder Oliven Reben: Abgesehen von internationalen und autochthonen roten Rebsorten ist die Boomsorte der vergangenen Jahre allerdings die weisse Vermentino, der Spitzenreiter unter den Neupflanzungen. In Korsika, Sardinien und an der ligurischen Küste beheimatet, hat sie schon lange bewiesen, dass sie auch an der toskanischen Küste hervorragende Ergebnisse bringt. Meist ist sie in der Maremma die Basis von frisch-fruchtigen Weinen, in bestem Fall von mineralischer Salzigkeit geprägt. Lange Mazerationen und auch der Ausbau in Ton oder Holz verträgt die Traube überraschend gut. Die meisten der verkosteten Weine stammen aus dem knackigen Jahrgang 2018.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN