Chianti DOCG

Früchte des Terroirs

Fotos: z.V.g.

Von den steilen Hängen des Rufina bis zu den sanften Hügeln bei Pisa: Die Heimat des Chianti DOCG nimmt weite Teile der Toskana ein. In diesem grossen Gebiet findet man natürlich auch eine ganze Anzahl herausragender Crus.

Das Gebiet des Chianti DOCG umfasst auch sieben Unterregionen – von den Colli Fiorentini über die Colli Senesi bis zum Chianti Rufina, jede davon mit Eigenheiten und Terroirs, die nicht mit anderen Zonen der Toskana vergleichbar sind: Geschmeidige Weine aus dem Gebiet um Pisa stehen so hier Seite an Seite mit langlebigen Kreszenzen aus dem Chianti Rufina.

Dass diese unterschiedlichen Gegebenheiten eine grosse Vielfalt an unterschiedlichen Weinen hervorbringen, liegt auf der Hand: Deshalb fokussieren wir uns in dieser Verkostung auf die Einzellagen. Natürlich wird bei all diesen Weinen das Disziplinar des Chianti DOCG eingehalten: Das heisst, Sangiovese muss zu mindestens 70 Prozent im Wein vertreten sein, andere Komplementärsorten können international oder autochthon sein. Viele der vorgestellten Weine werden allerdings reinsortig aus der wichtigsten Rebsorte der Toskana gekeltert – der Sangiovese. Die Jahrgänge 2015 und 2017 gefielen uns mit ihrer fruchtigen Kompaktheit (2015) und ihrem geschmeidigen Charakter (2017), aber vor allem sticht der exzellente Jahrgang 2016 mit seinem Mix aus Eleganz und Süffigkeit hervor.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN