Grand Prix du Vin Suisse 2018

18.10.2018

 

Hier finden Sie die Pressemitteilung zum Download

Bei der Gala des Schweizer Weins wurden 39 Kellereien ausgezeichnet. Diego Mathier von der Kellerei Nouveau Salquenen gewinnt zum dritten Mal den Preis «Weingut des Jahres»!

Jedes Jahr wird sie mit grosser Spannung erwartet: die Gala des Schweizer Weins 2018 als krönender Abschluss eines aussergewöhnlichen Weinjahres. Rund 440 Gäste waren dabei, darunter 79 nominierte Kellereien, als die besten 39 Weine der Schweiz in 13 Kategorien prämiert wurden. Die grösste Erfolgsgeschichte gelingt dem Walliser Weinguts-Besitzer Diego Mathier. Er holt sich bereits zum dritten Mal den heiss begehrten Titel des Schweizer Weinguts des Jahres! Auch den Prix Vinissimo bei den Weissweinen – der Weisswein-Liebling der Jury – konnte sich der Kellermeister aus dem Wallis sichern. Der Prix Vinissimo Rotwein gewann dieses Jahr die Kellerei Uvavins - Cave de la Côte in Tolochenaz (VD). Den letzten Sonderpreis Prix Bio sicherte sich der Genfer Bertrand Favre von der Domäne de Miolan in Choulex (GE).

Bern, Donnerstag, den 18. Oktober 2018. Nach über drei Monaten fieberhafter Spannung wurden beim Galaabend des Schweizer Weins im Kursaal in Bern nun endlich die Champions unter den Schweizer Weinen gekürt. Im Rahmen einer prächtigen, ereignisreichen Feier wurden vor 440 Persönlichkeiten aus dem Weinfach, der Politik und den Medien die 13 Sieger der verschiedenen Kategorien und die drei Spezialpreise vorgestellt. Zum dritten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs ging die höchste Auszeichnung an Diego Mathier, dessen Kellerei Nouveau Salquenen erneut zum Schweizer Weingut des Jahres gewählt wurde. Kein Wunder bei so vielen Podiumsplätzen: 1. und 3. Platz bei den weissen Assemblagen und die beiden oberen Treppchen bei den roten Assemblagen!
Der gemeinsam von der Vereinigung VINEA und dem Magazin VINUM ausgerichtete Grand Prix du Vin Suisse ist und bleibt der grösste Degustationswettbewerb für Schweizer Weine. So wurden auch dieses Jahr vom 25. bis 30. Juni in Siders wieder sage und schreibe 2867 Weine von 525 Erzeugern verkostet. Sechs Tage lang degustierten, bewerteten und kommentierten 158 Spezialisten aus dem ganzen Land Weine aus 19 verschiedenen Weinbaukantonen.
Im August wurden dann die sechs besten Weine der 13 Wettbewerbskategorien (nominierte Weine) von einer zehnköpfigen internationalen Jury erneut blindverkostet. Diese Jury erstellte schliesslich auch das Endklassement der drei besten Weine jeder Kategorie. Dabei zeigten sich die Spezialisten von der aussergewöhnlichen Qualität der 79 konkurrierenden Weine beeindruckt.

Podiumsplätze für alle Schweizer Weinregionen

Natürlich glänzt jede Weinregion mit ihren typischen Spezialitäten, so etwa das Tessin, das in der Kategorie Merlot alle drei Preise einheimsen konnte. Doch insgesamt sind die Auszeichnungen gut über das ganze Land verteilt. Die grösste Weinregion der Schweiz, das Wallis, konnte sich 15 Mal aufs Podium kämpfen, gefolgt vom Waadtland (7 Mal), der Deutschschweiz (6 Mal), dem Drei-Seen-Land (5 Mal) und dem Tessin (4 Mal). Die Genfer Erzeuger sind zweimal im Endklassement vertreten: Sarah Meylan-Favre aus Cologny und ihr Gamay La Vigne Blanche 2017 teilen sich den ersten Platz mit einem Wein aus dem Waadtland, während ihr Ehepartner Bertrand Favre mit seinem Garanoir 2017 von Domaine de Miolan in Choulex den dritten Platz in der Kategorie Gamaret, Garanoir und Mara erobern konnte.

Die Spezialpreise

Bei der Gala wurden auch vier Spezialpreise vergeben:
- Weingut des Jahres 2018: Adrian & Diego Mathier, Nouveau Salquenen, Salgesch (VS)
- Prix Bio Suisse : Chasselas Réserve non-filtré 2017 AOC Genève, Domaine de Miolan, Choulex (GE)
- Prix Vinissimo «Coup de coeur» Weiss: Heida les Pyramides 2016 AOC Valais, Adrian & Diego Mathier Nouveau Salquenen, Salgesch (VS)
- Prix Vinissimo «Coup de coeur» Rot: Gamaret Réserve Collection Inspiration 2015 AOC la Côte, Uvavins Cave de la Côte, Tolochenaz (VD)

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR