Weine des Monats März

Weine zum Chillen

Unter den vielen Weinen, die wir in der Redaktion, auf Reisen oder privat verkosten, machten wir uns für diesen Monat auf die Suche nach Gewächsen zum «Chillen», sprich für das «Dolce far niente» nach der Arbeit, egal ob vor einem knisternden Feuer im Kamin oder draussen im Liegestuhl. Natürlich kann der Genuss gesteigert werden durch die richtige Begleitmusik. Für die «Weine des Monats» wählen die VINUM-Autoren jeweils spontan ihre persönlichen Favoriten aus, ohne sie nach der 20 Punkte-Skala von VINUM zu bewerten.

 

Syrah Gran Cavalier Malta 2015

Delicata Family Vineyards | Rebuplik Malta | 12,5 Vol.-%

Nach harten Winterwochen ist man durchaus reif für die Insel. In diesem Fall ist’s ein Eiland: Malta. Zwar führten die Phönizier schon vor weit über 2000 Jahren Wein ein. Doch der Rebbau bekam erst vor gut 100 Jahren etwas Bedeutung, als ein Emmanuel Delicata 1907 ein Weingut gründete. Auf der dreigeteilten Inselgruppe (seit 2004 Mitglied der EU) wachsen neben den heimischen Gelleweza und Ghirgentina überwiegend klassische Sorten. Aushängeschild von Delicata ist der Syrah. Dieser lag zwölf Monate in Barriques, duftet nach Kräutern und ist im Geschmack würzig, feurig, temperamentvoll.

24,90 Euro | www.chateau-champagne.de
Empfohlen von Rudolf Knoll
 

Galia 2012

Viñas de el Regajal | Vino de la Tierra de Castilla, Spanien | 15 Vol.-%

So schmeckt er also, der Spagat zwischen südlichem Charme und nördlicher Frische! Die Trauben kommen von teilweise über 100-jährigen Stöcken aus den kastilischen Höhenlagen. Für die   Maischengärung werden rund 20 Prozent unentrapptes Lesegut verwendet. Die Cuvée aus 93 Prozent Tempranillo und 7 Prozent Garnacha ist das verblüffende Werk des Madrilenen Daniel García Pita und des aus Cognac stammenden Jerôme Bougnaud, der zuvor mit Peter Sisseck (Pingus) gearbeitet hat. Aromen von Brombeeren, Heidelbeeren, Veilchen und Gewürz. Im Gaumen erst verführerisch fruchtbetont, dann getragen von straffem Tannin und einer sensationell frischen Säure.

34,50 Euro | www.cielo-del-vino.de
Empfohlen von Thomas Vaterlaus

Riesling «Crazy Shit!» 2015

Weingut Uebel | Pfalz, Deutschland | 13 Vol.-%

Mit «verrücktem Scheiss» in eine kontemplative Gemütsverfassung zu entrücken, scheint zunächst ein Widerspruch in sich. Und ein Ausrufezeichen, wie es hinter diesem pfälzischen Riesling prangt, zeugt weniger von innerer Balance als forciertem Nachdruck. Die Reise geht trotzdem  Richtung Nirwana. Weil sich zur Exotik, allem voran tiefgelbe Ananasfrucht, noch mineralisch frische Zitrusnoten und Altholzwürze gesellen. Der präzise Rebsortencharakter hat seinen Ursprung in der Einzellage Bergel. Kalkanteile im Bodengefüge puffern die durch den Lehmanteil entstandenen Säurepegel ab und sorgen für angenehmes Gleichgewicht in dem Barriquegereiften.

14,90 Euro | www.uebel.eu
Empfohlen von Eva Maria Dülligen

Sauvignon Blanc Life from Stone 2016

Springfield Estate | Robertson, Südafrika | 12,5 Vol.-%

Wer wirklich schmecken will, wie sich Terroir und Topographie in einem Wein widerspiegeln, der muss einmal im Leben diesen Sauvignon Blanc probieren. Auf dichtem, kargem Quarzboden gewachsen, bringen die Reben einen konzentrierten, reifen Wein mit enormem Spannungsbogen zwischen Frucht, Säure und Mineralität hervor. Grüne Paprika, frische Passionsfrucht und eine ausgeprägte Feuersteinnote prägen die Nase. Im Gaumen mineralisch, animierend und würzig zugleich. Durch die 100-Tage-Hefelagerung bekommt der Wein Fülle und bleibt dennoch animierend im Abgang. Ein genialer Wein für träumerische Stunden.

13,95 Euro | www.gute-weine.de
Empfohlen von Cécile Richards

Heldensekt

Weingut Kirsten | Mosel, Deutschland | 12,5 Vol.-%

Ein Meditationswein ist für mich einer, der mich sogleich in den Zustand stillen Nachdenkens führt. Der Heldensekt von Ökowinzer Bernhard Kirsten schafft genau dies. Er stammt aus der Lage Pölicher Held, einer alten westexponierten Schieferhalde. Grundwein ist eine Riesling-Auslese, der nach der zweiten Gärung mindestens 18 Monate auf der Hefe gegönnt werden. Der Heldensekt ist fein in der Perlage und von betörender Reife, ohne jemals ins Schwere abzurutschen. Wie eine frische Tarte au citron. Und wer jetzt denkt, mit Heldensekt könne man vielleicht Helden zeugen, dem sei gesagt: Auch Meditationsweine haben mehrere Verwendungsmöglichkeiten.

*www.moevenpick-wein.com
Empfohlen von Carsten Henn

Verdelho Madeira Frasqueira 1994

Pereira d’Oliveira | Funchal, Madeira | 20 Vol.-%

Kontemplation pur ist das Geniessen eines Madeira Frasqueira. Nase und Gaumen bestimmen das Hier und Jetzt. Der gespritete Wein aus Verdelho-Trauben reifte 20 Jahre im Fass. Es braucht daher eine  Weile, bis sich der Duft von Datteln, Feigen, getrockneten Aprikosen, Nüssen und Pumpernickel entfaltet. Der weiche Ansatz mit einer fordernden Säure dahinter, die Komplexität am Gaumen, die Noten von Unterholz, Torf, Umami und die leicht salzige Schärfe im Finish sind grossartig. Alles steht still. Nur ein wenig Finger-Yoga zum Schwenken des Glases braucht es. Der Rest ist «Om» – Verzeihung: «Mmmmh!»

www.portwine.de
Empfohlen von Ursula Geiger

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR