Sommeliers Rat

Trinkt Craft-Bier zum Essen!

Bier ist nicht gleich Bier – und der Proletenstatus von Biertrinkern Geschichte. Es lebe die Craft-Bier-Szene! Der Trend zu handwerklich gebrauten Bieren ist vielen Gastronomen noch nicht bewusst, wie der Blick auf so manche Getränkekarte zeigt: Lagerbier dominiert, ab und zu ein Dunkles und ein Weizen. Selten ein Bier, das wirklich gierig macht! Auch Bier kann ein harmonischer Speisenbegleiter sein. Seine Kohlensäure wirkt erfrischend, sie verstärkt die Aromen und reinigt den Gaumen. Biere mit Malz- und Karamellaromen passen gut zu Gegrilltem und zu erdigen Speisen. Röstnoten unterstützen nicht nur Geräuchertes hervorragend, sie können auch gut als Dessertvorbereiter dienen. Käse und Bier harmonieren ebenfalls sehr gut. Zum Beispiel ein Ziegenweichkäse mit einem fruchtig-bitteren Session IPA. India Pale Ales erfahren gerade einen enormen Trend. Diese in der Regel sehr stark gehopften, obergärigen Biere sind geprägt von einer intensiven Frucht- und Bitternote. Je nach Hopfen kommen grasige und kräuterwürzige Aromen hinzu. Die Biere passen hervorragend zu aromatischen oder stark gewürzten Speisen. Wenn ich ein sehr scharfes asiatisches Gericht esse, komme ich an einem IPA nicht vorbei. Es beruhigt die strapazierten Geschmacksnerven und wirkt der Schärfe angenehm entgegen. India Pale Ales passen auch hervorragend zu Süssgebäck. Selbst zu Fisch gibt es viele wunderbare Bierkombinationen. Probieren Sie beim nächsten Restaurantbesuch doch ein Stout zu Austern! Das dunkle und cremige Gebräu müssten Sie dann aber wohl selbst mitbringen...

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR