Weinkeller-Tipp

Kartonfreie Zone

Weine in Kartons zu lagern, ist ein No-Go: zumindest in gut temperierten Weinkellern. Gekauften Flaschen sollte, sind sie einmal zu Hause angekommen, am besten sofort ein passender Liege- oder Stehplatz im Weinregal zugewiesen werden. Karton bietet nämlich Fäulnisbakterien, Schimmel und Pilzen einen idealen Nährboden. Besonders gefährlich: der echte Hausschwamm. Hat sich dieser gefürchtete Hausfäulepilz den Weinkarton sozusagen einverleibt, sucht sein Mycelgeflecht nach neuer Nahrung. Bausubstanzen wie Holz, Papier, Textilien, Spanplatten, Stroh und Schilf stehen ganz oben auf seinem Ernährungsplan. Ist der gefrässige Untermieter erst einmal eingezogen, bekommt man ihn kaum wieder los. Als Gegenmittel hilft Gift. Aber wer will schon mit Gift im heiligen Reich eines Weinkellers hantieren? Doch es gibt noch einen weiteren Grund, warum Weineinkäufer nach dem Weinshopping nicht phlegmatisch sein sollten. Kartonagen weichen bei einer hohen Luftfeuchtigkeit auf und verlieren an Stabilität. Was dann mit den Flaschen passiert, ist schnell kombiniert. Insbesondere bei Rotwein eine ziemlich unschöne Vorstellung. Dann vielleicht doch lieber einige Minuten mit dem Einsortieren der neuen Weinflaschen verbringen.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR