Weinkeller-Tipp

Wie lagert man Wein, wenn man über keinen Keller verfügt?

Wer in einer Mietwohnung ohne Kellerabteil lebt, muss keineswegs auf eine gute Weinauswahl zu Hause verzichten. Für kürzere Zeit können Weinflaschen problemlos an einem nicht beheizten Ort in der Wohnung gelagert werden.

Jede leerstehende Ecke ist dafür geeignet, unbenutzte Schränke, Plätze unter Treppen oder sogar das Schlafzimmer. Letzteres ist besonders günstig, da der Schlafraum meist das kühlste Zimmer in der Wohnung ist. Damit dort keine losen Kartons oder Flaschen rumstehen, empfiehlt es sich, entweder Weinregale anzuschaffen oder auf eine andere Lösung zurückzugreifen. Etwa auf die sogenannten «Soft Racks»: Schaumstoffwinkel zur rollfreien Ablage von Normal und Magnumflaschen. Mit diesem simplen Hilfsmittel wird jede gerade Fläche zum Weinregal.

Möchte man Weine über längere Zeit in der Wohnung lagern oder reifen lassen, muss man natürlich vor allem auf Licht und Temperatur achten. Die Luxusvariante dabei ist die Anschaff ung eines Klimaschranks. Diesen gibt es in diversen Grössen und Ausführungen. Für kurzfristigen Lagerbedarf tut es aber auch ein herkömmlicher Kühlschrank. Ganz allgemein sollte man sich bei der Lagerung von Wein – egal ob im Keller oder in der Wohnung – nicht all zu fest den Kopf zerbrechen. Es braucht meist keine teuren Investitionen, sondern nur etwas Fantasie, um den perfekten Weinlagerort für seine Bedürfnisse zufinden oder zu kreieren.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR