Weinkeller-Tipp

Worauf lagern meine Weine am besten?

Das Material eines Weinregals sollte sorgfältig ausgewählt werden. Dabei richten wir unser Augenmerk vor allem auf die Feuchtigkeits- und Erschütterungsresistenz. Holz hat zwar feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften, doch wird es einmal zu feucht, kann es sich unschön verziehen und im Extremfall sogar schimmeln.

Die meisten Holzarten übertragen zudem Schallwellen und können so die Elemente im Wein in Schwingung versetzen, eine harmonische Reifung wird dadurch behindert. Abhilfe schafft in allen Fällen ein Bett aus Sand, auf dem die Flaschen ruhen. Gegen unbehandelte Metallgestelle spricht oftmals die Anfälligkeit für Rost, ist im Keller aber wenig Platz vorhanden, sind stabile, rostfreie Metalllösungen erste Wahl.

Wer mehr Platz hat, sollte ein Steinregal wählen, dabei sind Tuff - und Lavastein für einen Weinkeller besonders geeignet. Wie Holz können diese Materialien die Feuchtigkeit regulieren, jedoch sind sie weitaus haltbarer. Das Naturprodukt Lavastein ist besonders interessant, da keine Energie für dessen Herstellung verwendet werden muss. Ein weiterer Vorteil von Tuff - und Lavastein ist deren Eigenschaft, wie eine Art Batterie Kälte zu speichern. Hier gilt das physikalische Gesetz der Trägheit: Masse statt Luft zu kühlen, ist ökologisch sinnvoll – erst recht, wenn eine Klimaanlage installiert ist.


Präsentiert von:
Neuschwander GmbH | www.weinregal-shop.de

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR