YOOPRESS geht über in VINUM Europas Weinmagazin

Text: Arthur Wirtzfeld | Veröffentlicht: ...

DEUTSCHLAND / SCHWEIZ (Würzburg / Zürich) – Der Wechsel in eine hoffnungsvolle Partnerschaft ist vollzogen. YOOPRESS geht auf im neuen Online-Auftritt der Vinum. Es ist eine strategische Partnerschaft, die der Schweizer Verleger und Eigner der Intervinum AG, Roland Köhler, und der Gründer des Online Weinportals, Arthur Wirtzfeld, sich reiflich überlegt und jetzt in die Tat umgesetzt haben. "Im Januar 2008 war es ein Sprung ins kalte Wasser und es war auch eine Art Pionierprojekt – die Lancierung meines Onlineportals zum Thema Wein. Es war nicht das erste Portal dieser Art, aber es war das erste nach journalistischen Regeln betriebene Nachrichtenportal zum Thema Wein in deutscher und englischer Sprache. Ich nannte es YOOPRESS, ein Name, der heute vielen bekannt ist", sagt Gründer und Redaktionsleiter Arthur Wirtzfeld rückblickend. 

Anerkennung der Redaktion durch Google-News

Ein Jahr später im März 2009 wurde die Redaktion von "YOOPRESS Weinmagazin und Journal", wie der Name komplett lautet, bei Google-News aufgenommen und ist bis heute das einzige Online-Weinmagazin, dessen deutsche Weinartikel fast zeitgleich auch in Google-News veröffentlicht werden. Bis dahin und auch in der Folge, erschienen mindestens fünfmal die Woche Berichte über Weinthemen aus aller Welt. "Ich war überrascht, dass das Team von Google-News eine noch so junge Plattform aufnahm – YOOPRESS war ja damals erst ein Jahr online. Es sei die Qualität, die Aktualität und die Konstanz der Beiträge, die überzeugt hätten, wurde mir gegenüber die Entscheidung begründet", erzählt Wirtzfeld. Dann im Mai 2009 kam Verstärkung. Das Urgestein des deutschen Weinjournalismus Rudolf Knoll gesellte sich zum Ein-Mann-Team Wirtzfeld und unterstützte fortan mit viel gelesenen Hintergrundberichten vor allem zu brisanten Weinthemen und Weinpersönlichkeiten.

Über die Jahre wuchs die Informationsquelle und Wirtzfeld hatte als Redaktionsleiter schon die Wahl der Qual, weil viele Informationen zusammen kamen, die einer Auswahl bedurften. Der Gedanke, das Projekt zu monetarisieren kaum auf, aber die Freiheit und Unabhängigkeit ging dem Gründer des Nachrichtenportals vor. Mitte dieser Dekade stießen weitere Journalisten dazu, u. a. Christine Haas (mittlerweile verstorben), Heidi Diehl, Peter W. Schneider, Jean-Marc Quarin, Dr. Stefan Krimm und Dr. Martin Sachse-Weinert. 

"Die Entwicklung der Leserschaft war schon bemerkenswert und dies von Anfang an", sagt Wirtzfeld. Knapp 4000 Leser frequentieren im Durchschnitt das Portal täglich, viele davon Abonnenten und viele, die die spannende Art der Berichterstattung lobten. Die meisten Leser kamen aus dem deutschsprachigen Raum. Da das Portal von Anfang an zweisprachig war, erschienen die Weinartikel auch in englischer Sprache – somit wuchs die Leserschaft weltweit. "Ich denke, die treue und stetig wachsende Zuspruch der Leser verdankten wir nicht nur aktuellen und internationalen Themen, auch nicht nur der Möglichkeit einer Recherche in Tausenden von Themenbeiträgen, sondern deren Zuspruch begründete sich auch zum Teil, weil wir den Lesern nicht gesagt haben, was sie denken sollen, sondern wir haben ihnen vielmehr gesagt, was sie wissen können," sagt Wirtzfeld.

Der nächste Schritt

Doch irgendwann wuchsen die Informationen weiter, wurden noch vielfältiger, Quellen kamen hinzu und es kam der Gedanke nach einer Partnerschaft auf. "Mein Projekt auf eine höhere Verlags- und Publikationsebene zu bringen war schon länger ein Gedanke, den ich aber nur zögerlich verfolgt habe. Ich wollte unserer Leserschaft noch mehr bieten, war mir aber nicht sicher, mit welchem Partner ich dies umsetzen könnte. Doch dann führte ich eher zufällig ein Telefonat mit dem Schweizer Verleger Roland Köhler zu einer brisanten Personalie. Während des langen, intensiven Gesprächs kam die Frage auf: welche Synergien könnten wir denn gegenseitig aktivieren", erinnert sich Wirtzfeld.

Die Synergien überzeugten

Das Gespräch führten Köhler und Wirtzfeld im Frühjahr 2015. Heute drei Jahre später sind sich beide einig. Es war eine gute Entscheidung zusammen zu wirken. YOOPRESS hat ab sofort eine neue Heimat und belebt innerhalb der gerade neu lancierten Webseite der VINUM den Bereich Nachrichten. "Mit dem im Online-Bereich erfahrenen Redakteur, der sich mit seinem Weinmagazin, vor allem mit dessen Aktualität, Vielfalt und Internationalität, einen Namen in der Weinszene erarbeitet hat, haben wir eine willkommene Verstärkung unseres Online-Auftritts. Außerdem sind Tausende Artikel mit umgezogen, somit haben wir einen Spiegel der internationalen Weinszene der letzten 10 Jahre und damit einen einzigartigen Recherche-Pool", sagt Roland Köhler. "Ja, ich hatte Liebeleien, aber die VINUM war stets mein Wunschkandidat für eine positive Zukunft meines Projektes. Mit Roland Köhler habe ich einen erfahrenen Strategen an der Seite und ich bin sicher, dass YOOPRESS eine noch erfolgreichere Zukunft, jetzt mit Sitz bei der Intervinum AG in Zürich in der Schweiz, haben wird", sagt Wirtzfeld.

Das Online-Nachrichtensystem YOOPRESS in Kombination mit der langjährigen Erfahrung des professionell agierenden VINUM-Teams mit seinen anerkannten Redakteuren, Magazinen, Publikationen, Weinevents und den vielfältigen Angeboten für die Weinszene, bilden eine starke Allianz. "Wir haben die Informationen für unsere Leser im Focus und wollen dies auch noch zukünftig ausbauen", sagen beide Partner, Köhler und Wirtzfeld, unisono. 

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR