Die Variation zu jungen, unkomplizierten Barbera-Weinen:

Risotto mit Radicchio und Pilzen

Text: Ursula Heinzelmann, Foto: gettyimages/ahirao_photo/Seva_blsv
 

Piemont heisst Trüffel – oder? Die passen zu Barbera ebenso gut wie zu Nebbiolo. Aber mal ehrlich: Alltagskost sind sie nicht gerade… Zum Glück gibt es andere Pilze: Herbsttrompeten, Morcheln, Steinpilze, Pfifferlinge und all die Zuchtpilze wie braune Champignons, Seitlinge oder auch Shiitake ergänzen den Radicchio bestens und freuen sich über die Barbera-Frucht im Glas.

Zubereitung

Die Pilze putzen und in dicke Scheiben schneiden, Radicchio putzen, waschen und in breite Streifen schneiden. 60 g Butter zerlassen, Zwiebel und Reis darin ohne Farbe andünsten. Radicchio und Pilze kurz mit anschwitzen, dann den Wein zugiessen und unter Rühren stark einkochen lassen. Salzen. Nach und nach unter Rühren die heisse Brühe zugeben, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist. Vom Herd nehmen, mit Muskatnuss abschmecken. 20 g Butter, Petersilie und Parmesan untermischen, Deckel auflegen und 5 Min. ziehen lassen, dann sofort servieren.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN