Die 25 wichtigsten Weinpersönlichkeiten Deutschlands

Detlev Meyer sieht Wein (auch) als Investment

Text: Carsten Henn, Harald Scholl

Sein Geld hat der 1953 geborene Detlev Meyer in der Textilbranche gemacht, die Modemarken Street One und CECIL hat er erfunden und gross gemacht. Damit war 2004 Schluss, seitdem ist der öffentlichkeitsscheue Investor vor allem in Sachen Wein engagiert. Jacques‘ Weindepot, Wein&Co., Wein Wolf – unter anderem diese Marken stecken in seinem Portfolio, dazu kommt noch das Weingut St. Antony.

In Summe steht der Gesamtkonzern für einen Umsatz von mehr als einer halben Milliarde (!) Euro. Das an sich ist schon bemerkenswert, aber richtig spannend ist die Tatsache, dass all das im Bereich von hochwertigen Weinen und Champagnern geschieht. Meyer ist jemand, der Wein wirklich liebt, sein Engagement ist in erster Linie nicht durch Renditen, sondern durch Affinität geprägt. Wer je die Gelegenheit hatte, ein Glas mit ihm zu trinken, wird das bestätigen können. Dass er nebenbei weiss, wie man damit Geld verdient, tut dem keinen Abbruch.

www.hawesko.de

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN