Marktschau: Franciacorta

Schäumer mit Pep

Degustation: Thomas Vaterlaus und Nicole Harreisser, Text: Nicole Harreisser

Seit in den 60er Jahren die ersten Schäumer hergestellt worden sind, boomt die Franciacorta. Bei der Verkostung zu diesem Guide faszinierte die stilistische Vielfalt der Weine. Das Spektrum reicht von primärfruchtig-frisch bis vielschichtig reif. Auch die Rosés sind klasse! 

In dieser bewusst schäumenden Ausgabe zum Jahresende widmen wir uns nach der intensiven Betrachtung des italienischen Spumantes generell (Ausgabe 5/2018) nun im Speziellen dem Franciacorta. Dieser hat sich in der weltweiten Schaumweinszene eine zunehmend exklusive Stellung erarbeitet. Nicht die Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Pinot Blanc machen den Franciacorta zu etwas Einzigartigem, sondern das milde Mikroklima am Iseosee und das mineralische Terroir in den Alpenausläufern, vor allem aber die Leidenschaft der Winzer und Önologen. 1995 erhielt das noch junge Gebiet als Erstes für die traditionelle Flaschengärung die hochwertige Ursprungsbezeichnung DOCG «Denominazione di Origine Controllata e Garantita». Verkostet wurden für diesen Guide Franciacorta, Franciacorta Satèn und Franciacorta Rosé sowohl mit wie auch ohne Jahrgang. Eine echte Besonderheit ist die Kategorie Satèn, deren Weine einen vergleichsweise geringen Flaschendruck von unter fünf Atmosphären aufweisen müssen, was sie zu perfekten Essensbegleitern macht, da sie ein cremiges Mundgefühl geben. Ein äusserst positives Fazit dieser Verkostung ist des Weiteren, dass in jeder Kategorie zumindest ein Wein eine Topbewertung von 18 Punkten erreichte. Franciacorta-Schaumweine können reinsortig sein und bei Rosé Cuvées aus den Rebsorten Chardonnay und Pinot Noir, manchmal ergänzt mit Pinot Blanc. In den Franciacorta-Rosés sollte der Pinot Noir mit mindestens 35 Prozent vertreten sein, Satèn-Schäumer müssen zu 50 Prozent aus Chardonnay gekeltert werden. Auch hinsichtlich der Reifung auf der Hefe sind unterschiedliche Mindestzeiten vorgeschrieben, nämlich 18 Monate bei einem Franciacorta, 24 Monate bei Rosé und Satèn und gar 30 Monate für Jahrgangsschäumer. Die intensiven und cremigen Noten einiger Vertreter sind geradezu eine Inspiration für eigenwillige und mutige Mariagen mit besonderen Speisen für die bevorstehenden Festtage. Denn gerade die voll ausgereiften Franciacortas können selbst einem Entenbraten mit Orangensauce Paroli bieten. 

Der Wein

Der Begriff «Franciacorta» beschreibt sowohl eine Region, ein Herstellungsverfahren und natürlich auch einen Wein. Auch bei den Rebsorten spielt die Zahl drei eine Rolle: Pinot Noir, Chardonnay und Pinot Blanc sind die drei zugelassenen Gewächse. Es werden drei Kategorien unterschieden: Franciacorta, Franciacorta Satèn und Franciacorta Rosé. Die heute mehr als 110 Kellereien des Konsortiums produzieren ihre Schäumer nach strengen DOCG-Richtlinien, die unter anderem den Sortenverschnitt und die Reifezeiten auf der Flasche regeln.

Die Region

Das Anbaugebiet befindet sich rund eine Autostunde von Mailand entfernt, südlich von Bergamo und nordöstlich von Brescia, begrenzt durch das Südufer des Iseosees im Norden. Die Region liegt im kontinentalen Klima, das aber durch den See das ganze Jahr über gemildert wird. Die Form des Anbaugebiets erinnert an ein Amphitheater, das vor über 10 000 Jahren durch Gletschermoränen gebildet worden ist. Diese spezifischen Böden mit viel Schlick und Sand sowie wenig Lehm sind durchlässig und haben einen hohen Mineralanteil. 

Die Verkostung
Bei dieser Verkostung beschränkten wir uns auf aktuell am Markt verfügbare Weine. Die Muster wurden verdeckt verkostet und stammen von Weinhändlern, die dem VINUM WineTradeClub angehören. Mitglieder werden regelmässig über die Themen der Marktschau informiert. 
www.vinum.eu/wine-trade-club

Ratings & Notizen aller Weine

Abo + Magazin

Weiterlesen?

Sichern Sie sich Ihr Vinum-Abo.
Als Vinum-Abonnent profitieren Sie von vielen exklusiven Vorteilen

Sind Sie Abonnent?

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN