Der deutsche «Sekt des Jahres» kommt von der Nahe, der beste Sekt-Erzeuger aus Baden

Großartige Sektqualitäten beim VINUM Sekt Award 2020

Hier finden Sie die Pressemeldung zum Download.

Köln/Zürich, 23. November 2020

(Köln) Der vom Weinmagazin VINUM und unter dem Patronat des «Verband traditioneller Sektmacher», jährlich veranstaltete VINUM «Deutscher Sekt Award» ist mit über 400 Anmeldungen einer der hochkarätigsten Wettbewerbe dieser Art in Europa. Wie alle Wettbewerbe unter der VINUM-Flagge ist auch der «Deutsche Sekt Award» ein sogenanntes Blind Tasting, bei dem die Jury alle Flaschen erst nach der Verkostung zu Gesicht bekommt.

Das Ergebnis der mehrtägigen Verkostung: Der «Sekt des Jahres» kommt diesmal von der Nahe. Zu seinem 25-jährigen Winzer-Jubiläum gönnte sich Winzer Heiko Bamberger einen Sekt. Einen besonderen Sekt natürlich. Einen Réserve-Sekt, der die Leidenschaft und Passion des Winzers für Sekt ganz besonders zum Ausdruck bringen sollte. Das ist gelungen, die Jury notierte: «In der Nase mit feiner, zitrusgeprägter Frische, unterlegt von frischen Gartenkräutern wie Thymian und Selleriegrün. Am Gaumen mit vitaler Frische, die Säure lebendig, aber schön im Kontext eingebunden, ein zarter Schmelz rundet das Mundgefühl ab.» Das Weingut Bamberger war im Wettbewerb schon seit Jahren immer vorne dabei, mit diesem besonderen Sekt gelang jetzt der große Wurf.

Sektkellerei Reinecker ist «Sekt-Erzeuger des Jahres»

Zum «Sekt-Erzeuger des Jahres» wählte die Jury den Familienbetrieb aus Auggen nicht zuletzt, weil er in vier (!) Kategorien in der Spitzengruppe dabei war und in der Kategorie «Burgundersorten bis 36 Monate Hefelager» den Sieg davontragen konnte. Schon 1987 hat Herbert Reinecker, studierter Diplom- Ingenieur Weinbau, damit begonnen, alle Weine des Familienbetriebs zu Sekt weiterzuveredeln. Und das macht er so gut, dass andere Weinbaubetriebe mittlerweile Schlange stehen, um ihre Sekte von Reinecker ausbauen zu lassen. Schon in den Vorjahren brachte das Haus Reinecker immer wieder Sekte auf das Siegertreppchen des Sekt Award, unter dem eigenen Namen, aber auch indirekt als Versekter für andere Betriebe. «Was Herbert Reinecker in den letzten 30 Jahren aufgebaut hat, ist auch im internationalen Maßstab emerkenswert. Solche erstklassigen Schaumweine, die preislich auf dem Boden geblieben sind, sucht man im Ausland vergeblich», so Wettbewerbsleiter Harald Scholl, stellvertretender Chefredakteur von VINUM Deutschland.

Über den VINUM Sekt Award

Der Wettbewerb «Deutscher Sekt Award» dokumentiert seit der Lancierung im Jahr 2017 objektiv den aktuellen Stand der Qualität der deutschen Spitzensekte. Der Wettbewerb soll die Anstrengungen der deutschen Weinwirtschaft zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen im nationalen und internationalen Weinmarkt unterstützen. Das Ergebnis soll gleichzeitig Ratgeber für  einkonsumenten sein. Alle deutschen Sekte sind zum «Deutscher Sekt Award» zugelassen, vorausgesetzt, sie sind im traditionellen oder klassischen Flaschengärverfahren erzeugt. Der Ausbau nach dem Charmat-Verfahren oder auch dem Transvasierverfahren ist nicht zulässig.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN