Passion für Sangiovese • Unique Wineries of the World – Italien

Otto Ettari, Toskana

Text: Christian Eder, Fotos: z.V.g.

Lange schon wollten die Cousins Andreas und Manfred Kunert, Unternehmer aus dem bayerischen Bad Neustadt an der Saale, ihrer Passion, dem Wein, mehr Raum geben. Für Andreas kam dafür nur Italien in Frage – und das seit seiner Hochzeitsreise, die ihn 1994 mit seiner Frau Corina in das Herz der Toskana führte. Damals überwältigte ihn die Liebe zu Landschaft, Küche und Sangiovese, die ihn bis heute begleitet. Auch seinen Cousin Manfred – gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern leiten die beiden das Familienunternehmen, die Kunert Gruppe, die unter anderem Verpackungen aus Wellpappe produziert – konnte er Schluck für Schluck davon überzeugen, dass nicht nur in Frankreich gute Rotweine gekeltert werden.

«Unser Ziel ist vor allem, einen Wein zu machen, der uns selbst schmeckt.»

Manfred Kunert

Aber erst 20 Jahre nach den toskanischen Flitterwochen entdeckten Andreas und Manfred Kunert im Süden der Toskana, zu Füssen des erloschenen Vulkans Monte Amiata, ein stilles Fleckchen, ideal für den Weinbau und vor allem die urtoskanische Traube Sangiovese. «Wir waren sofort von der Landschaft und dem Potenzial der Rebberge begeistert», sagt Andreas Kunert, «die Weine, die wir auch bei anderen Produzenten verkostet haben, haben uns von der Eigenständigkeit der Montecucco-Weine und der Einzigartigkeit dieser kleinen Weinbauregion überzeugt.» So entschlossen sich die Cousins, 2015 das Weingut eines renommierten Brunello-Winzers bei Montenero d’Orcia im Anbaugebiet Montecucco zu kaufen, auf dem dieser bereits Sangiovese ausgepflanzt hatte. Der Ausdehnung der Rebberge und Olivenhaine – acht Hektar – hat das Gut auch den Namen zu verdanken: Otto Ettari. Montecucco ist für viele Weinbegeisterte immer noch Terra Bianca: Die Region der toskanischen Küste und nahe Montalcino mit ihren vulkanisch-mineralischen Kalkböden ist für den Weinbau prädestiniert.

Andreas Kunert: «Unsere Rebberge liegen in drei verschiedenen Positionen in rund 380 Metern Meereshöhe auf kalkhaltigen Böden. Die Süd- und Südostposition ist perfekt für Sangiovese, der hier hervorragend ausreifen kann. Bei der Bewirtschaftung wird auf die Hilfe von Jacopo Vaggagini gesetzt, einem jungen toskanischen Önologen, der gemeinsam mit seinem Vater Paolo als Experte für Sangiovese gilt. Er unterstützt Kellermeister Gianni Bartolommei, der jahrelange Erfahrung mit den Weinen von Montenero d’Orcia hat und die «Kellerklaviatur» – den Mix aus Stahl, grossem und kleinem Holz – perfekt spielen kann. Natürlich sind auch Andreas und Manfred Kunert und ihre Ehefrauen Corina und Andrea vor Ort, wenn es um die Selektion der einzelnen Partien für die drei produzierten Weine geht. Andrea Kunert leitet die eigene Vertriebsgesellschaft in Deutschland, In Vino Veritas, Corina ist dank ihrer hervorragenden Italienischkenntnisse das Bindeglied zwischen den deutschen Eigentümern und dem italienischen Weingut.

Alle drei Weine des Gutes basieren auf Sangiovese: Der Toscana IGT Principio ist ein süffiger Blend, bei dem Sangiovese durch andere rote Rebsorten ergänzt wird. Das Aushängeschild des Gutes, den Montecucco Sangiovese DOCG, hingegen gibt es in zwei Versionen, als Annata und als Riserva. Damit sei vorerst auch das Portfolio komplett, meint Andreas Kunert: «Mit acht Hektar haben wir eine Grösse erreicht, die ohne Probleme mit dem derzeitigen Team zu bewältigen ist. Deshalb wollen wir uns voll auf die Qualität unserer Weine konzentrieren.»

Drei Spitzenweine

Montecucco Sangiovese DOCG 2015

Montecucco Sangiovese aus einem warmen, ausgewogenen Jahrgang: verführerisches Bouquet nach Waldbeeren, Iris und Blüten; geschliffen am Gaumen, die Säure und die feinkörnigen Gerbstoffe in Balance, opulentes Würz- und Fruchtfinale. Macht jetzt Spass.

Montecucco Sangiovese DOCG 2016

Diese Interpretation der hervorragenden Annata 2016 verführt mit ihrer komplexen Aromatik nach Himbeeren, Veilchen und Lakritze; feinnerviger Bau mit akzentuierten Gerbstoffen und präziser Säure, im Abgang Noten von frischen Beeren und Pfeffer. Kann noch reifen.

Montecucco Sangiovese DOCG Riserva 2016

Eine Selektion der besten Sangiovese-Trauben des Gutes: einnehmende Blume nach Waldbeeren, mediterraner Macchia und Flieder; die Tannine robust und gekonnt platziert, würzig-fruchtig das ellenlange Finish. Zu einem saftigen Bistecca Fiorentina.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN