Neuer Rosé

«Y» von Pasqua Vigneti e Cantine

  • «Y», der neue Rosé von Pasqua Vigneti e Cantine
  • Die drei Teile des Buchstabens Y stehen für die drei Rebsorten des Weins.
  • «Y» gehört zum Label «11 Minutes», welches Pasqua Vigneti e Cantine vor vier Jahren einführte.

Pasqua Vigneti e Cantine wählt «Y» als Namen für seinen neuesten Rosé: Er stellt den stärksten Ausdruck des 11-Minutes-Projekts dar, dem ikonischen Label, das von der Weinkellerei vor vier Jahren eingeführt wurde und als Vorreiter eines neuen Stils unter den italienischen Rosés gilt. Der Signature-Wein des Veroneser Weinguts zeichnet sich durch eine ausgeprägte und facettenreiche Persönlichkeit aus, in der sich die unterschiedlichen Elemente in einem Punkt treffen: Komplexität und Frische, Struktur und Feinheit, fruchtige Noten und Cremigkeit am Gaumen. Das grafische Zeichen ist die perfekte symbolische Darstellung der Persönlichkeit und des Weinstils dieses Weins und gibt ihm deshalb seinen Namen: die unverwechselbaren Charaktere der einzelnen Komponenten laufen in einem zentralen Punkt zusammen, der so die Ausgewogenheit des Weins definiert und sein Versprechen der Langlebigkeit symbolisiert.

So wie der Buchstabe Y aus drei Teilen besteht, so sind auch die drei Seelen des Y: zwei autochthone Rebsorten aus Venetien, Corvina und Trebbiano di Lugana, im Dialog mit einer internationalen, Carmenère, alle aus Weinbergen am Gardasee. Der Corvina, der prozentual in der Assemblage dominiert (60 Prozent), verleiht typische Noten roter Früchte und hat eine hohe Säure; der Trebbiano di Lugana (30 Prozent) bringt zarte Aromen von Zitrusfrüchten und weißen Blumen und verleiht Eleganz und Länge im Abgang; schließlich verleiht der Carmenère (10 bis 15 Prozent) dem Wein Struktur und sorgt für seine Stabilität im Laufe der Zeit. Dieser Rosé stammt teils aus der Vinifizierung mit sanfter Pressung der roten Trauben, teils aus einer Mazeration für 8 bis 10 Stunden auf den Schalen der weißen Trauben. Der Most wird gekühlt und in einen Stahltank umgefüllt, um die festen Bestandteile abzutrennen. Anschliessend wird die alkoholische Gärung zwischen 13 und 16 Grad fortgesetzt. Zehn Prozent der Assemblage beenden ihre alkoholische Gärung in neuen, mittelstark getoasteten französischen Tonneaux. Weitere 30 Prozent reifen für etwa vier Monate in Barriques und Tonneaux aus französischer Eiche im zweiter Belegung, wiederum mit mittlerem Toasting. Durch die alkoholische Gärung in Fässern treten Vanille- und Raucharomen zutage, die diesem komplexen Rosé einzigartige sekundäre und tertiäre Aromen verleihen. 

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN