Meditationswein

Schwere und zumeist süsse Weine. Es gibt keine genormte und allgemeingültige Definition. Sie werden oft nicht als Speisenbegleiter, sondern mit Musse „alleine zum Geniessen“ konsumiert. Der italienische Wein-Autor Luigi Veronelli beschreibt sie als „besonders vielschichtige, nicht alltägliche Weine, die sich eignen, an einem langen Winterabend am Kaminfeuer genossen zu werden und bei jedem Schluck Überraschung, wohlige Wärme und Glück zu erzeugen“. Typisch sind süsse Weintypen wie Liquoroso, Passito, Recioto oder Vin Santo. Aber auch trockene Weine des Typs Amarone sowie Barolo und Brunello di Montalcino.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN