Museo del Vino soll 2026 öffnen

Grösstes Weinmuseum Italiens in Verona geplant

Text: Alice Gundlach | Veröffentlicht: 11. Mai 2022


Verona ist die Weinmetropole Italiens: Zum einen durch die Vinitaly, der wichtigsten italienischen Weinmesse. Zum anderen ist die Stadt im Veneto die Great Wine Capital des Landes. Nun soll ein weiteres Zugpferd in puncto Wein dazukommen: Das Museo del Vino (MuVin), das grösste Weinmuseum Italiens.

50 Millionen Euro sind für den Bau des Museums geplant, wie das Consiglio Regionale del Veneto auf der Vinitaly mitteilte. Das Projekt soll neben dem Museum auch ein Besucher- und Ausstellungszentrum in den Gallerie Mercatali gehören, in denen auch die Vinitaly angesiedelt ist. 2026 soll das MuVin fertiggestellt sein – pünktlich zu den Olympischen Winterspielen in Mailand und Cortina d‘Ampezzo. Das Projekt tritt in Konkurrenz mit der Cité du Vin in Bordeaux und der 2020 eröffneten World of Wine in Vila Nova de Gaia bei Porto.

Sensorik-Kurse und virtuelle Touren

Das Museum in Verona soll einen Erlebnisweg bieten, der den Besuchern die Geschichte des Weins, den Weinbau, die Weinproduktion, die Auswirkungen des Klimawandels auf die Weinproduktion und die Kombination von Wein und Speisen zeigt. Ausserdem soll es Bildungsangebote geben, etwa Sensorik-Kurse und virtuelle Touren durch italienische Weingüter und Weinberge.

«Das Museum richtet sich auch an die grosse Zahl von Menschen, welche die Gegend bereits besuchen, darunter die etwa 32 Millionen Touristen, die jedes Jahr an den Gardasee fahren, und die 3,8 Millionen Menschen, die jährlich Verona besuchen», erklärte Enrico Corsi vom Consiglio Regionale del Veneto, der das Projekt betreut.

Kunst mit Weinbezug

Im MuVin sollen zudem auch temporäre Ausstellungen stattfinden, bei denen italienische und internationale Weine vorgestellt werden, aber auch Kunst-, Musik- und Literaturveranstaltungen mit Weinbezug sind geplant. «Es soll auch einen Wein- und Lebensmittelmarkt, Restaurants, einen grossen Weinkeller, ein Konferenzzentrum und einen Weinauktionsraum geben», fügte Corsi hinzu, «sowie ein WebTV und einen Raum, um andere wichtige italienische Produkte für Weinliebhaber präsentiert werden, wie Essig, Spirituosen und Olivenöl». 

Die Stiftung für das Museum wurde am 5. Mai offiziell gegründet. 

Zurück zur Übersicht