Sechs Lieblinge

Gereift & gut

Sechs VINUM-Redakteure und ihre in Würde gereiften Entdeckungen.

Ticino DOC Castello di Morcote Merlot 2009

Harreisser | tiefgründig

Castello di Morcote | Vico Morcote, Tessin, Schweiz | 13,5 Vol.-%

Tiefdunkles Rot mit leicht ziegelfarbenen Reflexen. Er stammt aus dem ersten Jahrgang, nach dem Gabi Gianini 2009 das Weingut übernommen hatte. Die Weinberge liegen oberhalb von Vico Morcote, bieten einen malerischen Ausblick auf den Luganer See und zählen zu den ältesten Merlot-Anlagen des modernen Weinbaus im Tessin. Vielschichtige Würznoten, etwas getrocknete Orangenschale und getrocknete rote Früchte. Elegant mit vollem Körper.

Auf Anfrage | ab Hof
www.castellodimorcote.ch

Coulée de Serrant 2001

Geiger | Elixier

Nicolas Joly | Loire, Frankreich | 13,5 Vol.-%

Die Chenin-Blanc-Stöcke der legendären Lage an der Loire sind zum Teil über 75 Jahre alt und Nicolas Joly, der Meister der Biodynamie, keltert aus ihren Trauben ein Elixier, das gereift ganz besonders viel Freude macht. Der goldene Schimmer im Glas, die Noten von Champignons, Gewürzen und Nüssen, die rassige Säure, kombiniert mit zarten Honigaromen, sind ein sensorisches Erlebnis. Passt am besten zu einem Époisses-Käse, der so reif ist, dass man ihn löffeln muss.

82 Franken (2017)
www.martel.ch

Médinette Dézaley Grand Cru 2003

Pensel | geschmeidig

Domaine Louis Bovard | Lavaux, Cully, Schweiz | 12,8 Vol.-%

In den Weiten des Genfersees und der wunderschönen Weinregion Lavaux liegt die Domaine. Zu unserer Freude wurde hier eine bedeutende Kollektion alter Jahrgängen der Grand-Cru-Lage Dézaley zurückgelegt. Der 2003er Chasselas ist ein Gedicht! Würzige Nase mit Aromen von Trockenobst. Am Gaumen dann aromatisch, fein süsslicher Honig, geschmeidig, komplex, aber ganz elegant mit mineralischem Abgang. Toller Wein zu einer Käseplatte.

72 Franken, auf Anfrage | ab Hof
www.domainebovard.com

Spätburgunder «R» Rosenberg 2015

Dülligen | geschliffen

Weingut Sinß | Windesheim, Nahe, Deutschland | 13,5 Vol.-%

Das Holz soll unterstützend zum Wein arbeiten, ihn aufwerten, nicht dominieren: 18 Monate hauptsächlich in burgundischer Eiche gereift, entwickelt der Spätburgunder aus einer mit Terrassenschotter durchmischten Parzelle im Rosenberg folgerichtig Duft-Nuancen von rauchigen Himbeeren, Steinpilzen, Minze und Marzipan. Unfiltriert abgefüllt, durfte der 2015er noch ein Jahr auf der Flasche reifen, bevor er mit seiner geschliffenen Textur den Gaumen bespasst.

19,50 Euro | ab Hof
www.sinss.de

Randersackerer Marsberg Silvaner Alte Reben 2014

Scholl | würzig

Weingut Schmitt’s Kinder | Randersacker, Franken, Deutschland | 12,5 Vol.-%

Fränkischem Silvaner haftet gerne etwas Altmodisches an, was sicher auch an der eigenwilligen Flaschenform liegt. Lässt man dies beiseite, warten wahre Schätze auf den Weintrinker. Wie dieser 2014er, der jetzt – genau jetzt! – zeigt, was reifer Silvaner kann. Kräuterwürze, Honig, leicht balsamisch, aber ohne nervende Alterungstöne. Moderat im Alkohol, präzise auf der Zunge. Eine bessere Speisebegleitung zur Gemüseküche oder zu hellem Geflügel ist kaum vorstellbar.

13 Euro | ab Hof
www.schmitts-kinder.de

Riesling Spätlese Köwericher Laurentiuslay 1999

Knoll | animierend

Weingut Nick Köwerich | Leiwen, Mosel, Deutschland | 12,5 Vol.-%

Das Weingut versteht sich auf pfiffiges Marketing («Für Feen und Elfen», «Für Träumer und Helden» heissen Spezialitäten) in Verbindung mit sehr achtbarer Qualität. Und man lässt die besten Rieslingweine gern lang reifen. 1999 war trotz unterschiedlicher Witterung ein geeignetes Jahr dafür bei gründlicher Selektion. Zarte Mineralität mit pikanter Frucht. Der klassische Mosel-Riesling mutet noch taufrisch an, ist animierend,  die Süsse perfekt eingebunden.

28 Euro | ab Hof
www.weingutkoewerich.de

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR