Genfer Weine bei Grossevents

Sportpartnerschaften

Fotos: Régis Colombo/diapo.ch, Laura Hänni

Bol d’Or und das Genfer Open sind nur zwei von zahlreichen Grossveranstaltungen, bei denen seit mehreren Jahren Weine und andere Erzeugnisse aus Genf mit von der Partie sind. Die Direktorin des internationalen Reitturniers von Genf (CHI), Sophie Mottu Morel, sprach mit uns über die Partnerschaft zwischen den Genfer Weinen und einer der bedeutendsten Reitsportveranstaltungen der Welt. 

Für die begeisterte Reiterin und Pferdenärrin sind die faszinierende Welt des Pferdesports und Bodenständigkeit keine Gegensätze. Ganz im Gegenteil: «Dieser Sport führt Menschen aus sehr unterschiedlichen Milieus zusammen. Internationale Turniere umweht natürlich immer ein Hauch von Glamour. Doch das Pferd ist und bleibt ein Bauernhoftier, das auf dem Land aufwächst und von naturverbundenen Menschen gepflegt wird. Die Partnerschaft mit der Stiftung zur Förderung der landwirtschaftlichen Produkte Genfs (Opage) liess sich problemlos einrichten. Denis Beausoleil und ich legten die grossen Linien bei einem gemeinsamen Abendessen fest», erklärt Sophie Mottu Morel. Die Geografin und Spezialistin für Stadtmanagement arbeitete nach ihrem Studium zwei Jahre beim Organisationskomitee der Fêtes de Genève. Dort wurde der damalige Direktor des internationalen Reitturniers von Genf, Pierre Genecand, auf sie aufmerksam und bot ihr schliesslich an, seine Nachfolge anzutreten. Im Januar 2004 war es dann für sie so weit – und das im Alter von erst 29 Jahren. 16 Jahre später feiert der mit acht Millionen Franken ausgestattete Wettbewerb nun sein 60-jähriges Bestehen. Die junge Direktorin musste in dieser Zeit so manches Projekt stemmen. 2013 etwa verliess das Turnier den World Cup und gründete zusammen mit den Reitsporthochburgen Aachen (Deutschland), Calgary (Kanada) und s’Hertogenbosch (Niederlande) den Grand Slam der Springreiter. «Wir sind heute sechs Teilzeitkräfte, die das ganze Jahr über damit beschäftigt sind, dieses mit 2,4 Millionen Franken Preisgeldern dotierte Event vorzubereiten. Von 30 Fernsehsendern wird es in die ganze Welt übertragen. Während der viertägigen Veranstaltung können wir uns auf die Mithilfe von nahezu 700 ehrenamtlichen Helfern verlassen», freut sich Sophie Mottu Morel. Denn das Turnier lockt nicht nur erfahrene Reiter auf die Tribünen: «Am Donnerstag empfangen wir 600 bis 800 Kinder aus privaten und öffentlichen Schulen des Kantons, die hier einen Einblick in die Welt des Reitsports gewinnen und Berufe rund ums Pferd kennenlernen.» Natürlich sind die meisten der über 40 000 Besucher, die Anfang Dezember aus allen Teilen der Schweiz und ganz Europa zur Palexpo strömen, passionierte Pferdeliebhaber. Viele Gäste legen aber auch gerne eine Pause am Ausstellungsstand mit Weinen und Erzeugnissen aus dem Kanton Genf ein. «Auf dem gesamten CHIG-Gelände gibt es ausserdem mehrere VIP-Bereiche, wo Genfer Weine angeboten werden», fügt Sophie Mottu Morel hinzu.

www.chi-geneve.ch

Sportpartnerschaften der Genfer Weine

Die Genfer Weine sind bei zahlreichen Sport-, Kultur- und Vereinsveranstaltungen dabei. Selbstverständlich können wir hier nicht alle aufzählen. Zu den wichtigsten Partnern zählen neben dem Internationalen Reitturnier von Genf der Bol d’Or und die Geneva Open. Beide Veranstaltungen ziehen ein buntes, passioniertes Publikum an, das an den Ständen von Opage und GRTA die kulinarischen und flüssigen Spezialitäten des Genfer Terroirs entdecken kann.

Bol d’Or Mirabaud

Im Juni findet auf dem Genfersee die grösste Binnenseeregatta der Welt statt. Die «Tour du Lac des Faces Pâles» wurde 1939 erstmals unter 26 Teilnehmern ausgetragen. Zehn Jahre später übernahm die Société Nautique de Genève die Regatta und taufte sie in «Bol d’Or» um. Nach über 80 Austragungen standen 2019 an die 470 Segelboote am Start, von denen allerdings nicht einmal 200 die 123 Kilometer lange Strecke von Genf nach Le Bouveret und zurück innerhalb der maximal vorgeschriebenen Zeit zurücklegten. Sowohl am Start als auch am Ziel erwarteten die abenteuerlustigen Skipper und die begeisterten Zuschauer Gamaret-Weine aus Soral und Chasselas-Weine aus Dardagny.

www.boldormirabaud.ch

Geneva Open

Alljährlich erwartet Genf die Weltspitze des Herrentennis im Parc des Eaux-Vives, nur einen Steinwurf vom berühmten Jet d’Eau entfernt. Das ATP-Turnier auf Sand mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt einer halben Million Franken ist das grösste Tennis-Ereignis der Romandie. Seit drei Jahren stellt das Label Genève Région Terre d’Avenir (GRTA) lokale Produkte von über 380 Unternehmen aus dem Kanton bei der Geneva Open vor. Auch die Banque Eric Sturdza Geneva Open 2020 bietet wieder ein prestigeträchtiges Schaufenster für Qualität, Nähe, Rückverfolgbarkeit und Fairness – die vier Säulen des Labels. Wie alle Grossveranstaltungen in der ersten Jahreshälfte aufgrund der Epidemie abgesagt, empfängt der Wettbewerb sein Publikum dann wieder im Jahr 2021.

www.geneva-open.com

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN