Baghera/wines in Genf

Auktion «La Romanée Memories» setzt fast 10 Millionen Franken um

Text: Linus Bauer | Veröffentlicht: 25. April 2021


Das Auktionshaus Baghera/wines hat bei der Auktion «La Romanée Memories 1862-2005» in Genf 9,6 Millionen Franken eingenommen. Versteigert wurden Weine aus der Sammlung des Maison Bouchard Père & Fils im Burgund, schriebt Baghera/wines in einer Pressemitteilung. Im Vorfeld rechnete das Auktionshaus mit Einnahmen von etwa 4,8 Millionen Franken. Die Erwartungen wurden also um das doppelte übertroffen.

Highlight: 12 Flaschen La Romanée 1865

Das Herzstück der Auktion waren zwölf Flaschen La Romanée 1865. Laut Baghera/wines ist weltweit kein anderer Satz dieses Weines mehr im Umlauf. Die Kollektion erzielte einen Preis von 1,952 Millionen Franken, vier Mal mehr als erwartet. Damit sei der La Romanée 1865 der teuerste Wein, der in den letzten zwei Jahren verkauft wurde. Weitere sechs Flaschen La Romanée 1865 kamen für 1,064 Millionen Franken unter den Hammer.

La Romanée ist mit einer Fläche von 0,85 Hektar die kleinste Weinlage im Burgund. Sie ist umgeben von berühmten Weingütern wie La Romanée-Conti, La Tâche, Richebourg und La Romanée St-Vivant.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN