China

Rebfläche

830 000 Hektar

Produktion

rund 1,6 Milliarden Liter

Top 3-Traubensorten

Cabernet Sauvignon, Merlot, Chardonnay

Weinart

Assemblagen nach Bordeaux-Rezeptur und reinsortige Weine nach europäischem Vorbild.

Der chinesische Weinsektor ist in den vergangenen Jahren in schon fast unheimlich rasanter Art gewachsen. Allein zwischen 2010 und 2016 ist die Rebfläche von 600 000 Hektar auf 830 000 Hektar gewachsen, damit ist China heute hinter Spanien das Land mit der zweitgrössten Rebfläche überhaupt. Dabei werden kaum eigenständige Weine produziert, die Hersteller orientieren sich vielmehr an den europäischen Weinstilistiken. Vor allem Cuvées nach der Bordeaux-Rezeptur, aber auch reinsortige Weine nach europäischem Vorbild liegen im Trend.

Geschichte

China gehört zu den ältesten Weinbauländern überhaupt. Bei Ausgrabungen in der Provinz von Henan wurden Gefässe aus der Zeit von 7000 vor Christus gefunden, in denen Rückstände von Traubenwein nachgewiesen werden konnte. Ähnliche Funde im Jahr 1995 bei Rizhao lassen darauf schliessen, dass dort vor 2600 Jahren schon Wein produziert worden ist. Schriftlich nachgewiesen ist die Weinproduktion in der Epoche der Tang-Dynastie im 7. Jahrhundert. Marco Polo (1254 bis 1324) hielt in seinen Reisenotizen fest, dass er vorzüglichen Wein aus der Region Taiyuan getrunken habe. Als Begründer des modernen chinesischen Weinbaus gilt der Diplomat Zhang Bishi, der 1892 in Yantai eine Weinbaudomäne gründete, aus der das heute führende Weinbauprojekt Changyu entstanden ist. Zum heutigen Boom tragen nicht nur staatliche Initiativen bei, sondern auch Investitionen von Global Players wie Rèmy Cointreau, Allied Domecq, Pernod Ricard oder Torres. Noch werden weit über 90 Prozent der produzierten Weine im Inland konsumiert.

Geografie

Grosse Teile Chinas liegen in jenem Klimagürtel, dass für den Weinbau geeignet ist. Generell wird Weinbau in einem kontinentalen Klima mit heissen Sommern und kalten Wintern betrieben. Frost ist dabei die grösste Bedrohung für die Reben. In den Küstengebieten herrscht ein milderes Klima. Die Bodenverhältnisse (besonders Lehm, Löss, Sand, etc.) sind so vielfältig, dass für eine grosse Zahl von europäischen Edelsorten geeignete Terroirs zu finden sind.

Regionen

Der Weinbau konzentriert sich im Küstenbereich des Gelben Meeres und des Südchinesischen Meeres im Osten des Landes, das Gebiet beginnt nördlich von Shanghai und reicht bis zur Grenze zur Mongolei. Europäische Edelsorten werden vorwiegend südlich von Peking auf der Halbinsel Shandong mit den Subregionen Lao Shan und Da Za Shan angebaut. Die Rebberge befinden sich am Unterlauf des Gelben Flusses und der Bohai-Region. In der daran anschliessenden Provinz Hebei gilt die Sub-Region Changli als «das Bordeaux in China». Ein halbes Dutzend weitere Regionen, neu auch im äussersten Nordwesten des Landes, befinden sich im Entwicklungsstadium.

Weine

Im Qualitätsweinbau dominieren Assemblagen nach Bordeaux-Vorbild. Auch reinsortige Cabernets, Merlots und Chardonnays nehmen zu. 

Rebfläche

830 000 Hektar

Produktion

Rund 1,6 Milliarden Liter, Tendenz zunehmend

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN