Colchagua

Rebfläche:

ca. 20 000 Hektar

Produktion:

ca. 90 Millionen Liter jährlich

Top-3-Traubensorten:

Cabernet Sauvignon, Carmenère, Syrah

Weinart:

konzentrierte, aber gut strukturierte Rotweine

In den letzten 20 Jahren hat sich Colchagua zu einem Hotspot für Spitzen-Rotweine in Chile entwickelt. Vor allem in Höhenlagen wie Apalta, inmitten der Anden-Ausläufer gelegen, reifen vollfruchtige und gut strukturierte Crus. Colchagua ist auch das Zentrum des chilenischen Wein-Tourismus. Beim Küstenstädtchen Pichilemu verschmelzen Wein- und Surf-Kultur und Santa Cruz, das Weinstädtchen in Chile schlechthin, ist auch eine Hochburg des chilenischen Rodeos. Kein Wunder, widmen sich hier viele Landgüter sowohl dem Weinbau, als auch der Pferdezucht.

Geschichte

Der Ausdruck «Colchagua» bedeutet «Tal der kleinen Seen». Dieses war ursprünglich von den Mapuche und danach von den Inka besiedelt worden. Letztere entwickelten die Landwirtschaft mit einem raffinierten Bewässerungssystem. Die ersten Rebberge wurden von den spanischen Eroberern angelegt. Vor allem jesuitische Missionare produzierten in der Folge hier Wein für die heilige Messe. Als Zentrum des Qualitätswein-Anbau etablierte sich Colchagua erst in den letzten 30 Jahren mit modern konzipierten Topbetrieben wie Montes, Lapostolle oder Casa Silva. 1996 wurde hier die erste chilenische Weinstrasse eröffnet.

Geografie

Das Colchagua-Tal befindet sich rund 180 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago de Chile nahe dem 34. Breitengrad (Süd). Es liegt zwischen den Anbaugebieten Cachapoal im Norden und Curicó im Süden.

Klima & Böden

Die Reben wurzeln mehrheitlich in Lehmböden mit hohem Sandanteil. In den Rebbergen in den Küstenhügeln wird das Klima vom kühlen Pazifik bestimmt, in den östlichsten Rebbergen, rund 70 Kilometer von der Küste entfernt, dagegen vom Anden-Gebirge. Generell herrscht ein mediterranes Klima. Der Grossteil der Rebberge wird künstlich aus den Flüssen bewässert.

Anbaugebiete & Rebfläche

Gegenwärtig sind in Colchagua rund 20 000 Hektar mit Reben bestockt. Die Rebberge liegen zwischen 200 und 1 200 Meter über Meer. Die wichtigsten Weinbauorte sind Santa Cruz, Palmilla und San Fernando.

Weine & Produktionsmenge

Die jährliche Produktionsmenge liegt bei rund 90 Millionen Litern. Dabei dominieren die Rotweine mit einem Anteil von 80 Prozent. Die wichtigsten Rebsorten sind Cabernet Sauvignon, Merlot, Carmenère und Syrah. Auch Malbec (hier meist Cot genannt) wird angebaut.

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN