Swartland

Rebfläche:

ca. 14 000 Hektar

Produktion:

ca. 70 Millionen Liter jährlich

Top-3-Traubensorten:

Chenin Blanc, Shiraz, Cabernet Sauvignon

Weinart:

Voll konzentrierte aber gleichzeitig gut strukturierte Weine

Nirgendwo sonst im Weinland Südafrika ist gegenwärtig so viel Dynamik auszumachen wie in Swartland nördlich von Kapstadt. Das weite, von Hügelketten gesäumte Land hat seinen Namen (zu deutsch: «Schwarzes Land») von den Renoster-Büschen, die das Land im Frühling schwarz färben. Swartland galt langezeit als Farmland. Heute sorgt hier eine junge Winzergeneration mit Chenin Blanc und Rhône-Sorten in alten Rebanlagen für Furore. Und das Potential dieser Weinregion scheint noch lange nicht ausgeschöpft zu sein.

Geschichte

Selbst für viele Bewohner von Kapstadt ist Swartland kaum mehr als ein riesiges Stück «Pampas», wo sich Hasen und Kudus gute Nacht sagen. Doch wer jemals auf der Veranda des alten Royal Hotel in Riebeek Kasteel sass, diesem Juwel eines Kolonialgebäudes, weiss, dass es hier schon vor 150 Jahren ein Savoir Vivre gab. Lange war Swartland vor allem für Getreide- und Tabakanbau, sowie Viehzucht bekannt. Dass auch der Weinbau eine lange Geschichte hat, beweist der reiche Schatz an alten Reben, die hier noch zu finden sind. Seit rund 20 Jahren keltert eine neue dynamische Generation hier Weine, die heute zu den besten in Südafrika gehören. Wer die pulsierende Swartland-Weinszene kennenlernen möchte, muss «Swartland Revolution» besuchen, das seit 2010 jährlich stattfindende Weinfestival.

Geografie

Das Weingebiet Swartland liegt rund 100 Kilometer nördlich von Kapstadt und grenzt an den Atlantik.

Klima & Boden

Mediterranes Klima mit sehr warmen und trockenen Sommern. Allerdings verhindern die kühlenden Brisen vom nahen Atlantiks extreme Hitzesituationen. Die Niederschläge liegen bei 200 bis 600 Millimeter pro Jahr und Quadratmeter. Es dominieren karge Böden, geprägt von verwittertem Sandstein, Plattenschiefer und Granit. Der Ton im Untergrund konserviert das wenige Wasser gut.

Anbaugebiet & Rebfläche

In Swartland sind gegenwärtig rund 14 000 Hektar mit Reben bestockt. In den Höhenlagen im Südosten reichen die Rebberge bis in Höhenlagen von 700 Meter über Meer. Das Anbaugebiet besteht aus den zwei Sub-Regionen Malmesbury im Süden und Riebeekberg im Südosten. Die Anbaugebiete im Westen bei Darling sind wesentlicher kühler als im Kerngebiet.

Weine & Produktionsmenge

Jährlich werden von den zwei Genossenschaften und den 35 Privatkellereien rund 70 Millionen Wein produziert. Die wichtigsten Rebsorten sind Chenin Blanc, Shiraz, Cabernet Sauvignon, Grenache und Mourvèdre. Als besondere Spezialität der Region gelten die Rhône-Assemblagen aus Shiraz, Grenache, Mourvèdre, Cinsaut, etc.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN