Zu verschiedenen Festtagsgerichten

Sechs Weintipps aus Ribera del Duero

Lecco Roble 2020 - Enrique Andrades, Bodegas Resalte, Peñafiel

Ein moderner Tinto, der mit Frische und Lebendigkeit viel Freude bringt. Um die primäre Traubenfrucht zu erhalten, reifte der Roble nur fünf Monate in der Barrique. Angenehm beerig mit dezenter Vanillenote und geschliffenem Tannin.

Für die beste Käseauswahl ein grossartiger Begleiter. Achten Sie auf eine Kombination aus Comté, Langres, Coulommiers und vielleicht auch einem cremigen Ziegencamembert.

El Pedrosal Crianza 2018 - Pérez Pascuas, Pedrosa de Duero

Lupenreiner Ribera-Stil mit reifen roten Früchten (zwölf Monate Fassreifung), Vanille, balsamischen Noten, orientalischen Gewürzen, noblem Tannin und fruchtintensivem Gerüst. Gute Konzentration mit Menthol und Kaffee.

Txogitxu – pures Fleischglück zum Ribera del Duero ist eine Bank. Unser Tipp: Generell ist gutes Rindfleisch mit Herkunft und auf den Punkt gebraten ein perfekter Begleiter zu Ribera del Duero.

Reserva 2017 - Finca Villacreces, Quintanilla de Onésimo

Die Nachbarn von Villacreces heissen übrigens Vega Sicilia und Pingus – exzellente Bedingungen für den Weinbau sind also garantiert. Eine frische feine Reserva mit roten Früchten, Blaubeere und feinen Gewürzen in der Nase. Am Gaumen schon entwickelt, elegant und zugänglich auf der Zunge.

Die Bauernente, mit Orange und Gewürzen gespickt, wird zu Weihnachten ein Festschmaus, wenn Sie den Finca Villacreces dazu servieren. Ein Tipp: Eine Stunde bevor die Gäste zu Tisch gehen, dekantieren.

Gazur 2019 Bio - Telmo Rodrigez, Sotillo de la Ribera

Der Duft macht mit seiner verführerischen Beerenfruchtigkeit einen Riesen-Appetit. Am Gaumen setzt sich das nahtlos mit feiner Röstaromatik und Saftigkeit fort. Ein grossartiger Begleiter zu Tapasabenden.

Einfach eine Festtagsauswahl unterschiedlicher Vorspeisen und Gerichte im Tapasstil auf den Tisch stellen, und es wird ein Fest für Freunde. Tipp: Jeder bringt ein deftig-feines Gericht mit und der Tisch biegt sich.

Val Sotillo Crianza 2016 - Ismael Arroyo, Sotillo de la Ribera

Kakao in der Nase. Am Gaumen mit Kraft und Finesse, Reife, Struktur und seidigen Tanninen. Das Finale mit der typischen Ribera-Würze verlangt geradezu nach intensiven Gewürzen. Gerne auch Lamm.

Haben Sie schon einmal mit Safran gewürzt? Safrankartoffeln oder ein Safranrisotto schaffen eine ganz neue Dimension zu den Weinen aus der Ribera del Duero. Ob pur oder als Beilage, eine spannende Kombination.

F de Fuentespina Reserva 2014 - José Manuel Corrales, Fuentespina

Aus sehr alten Tempranillo-Reben. Typische Schwarzkirschfarbe. Intensive Noten von reifen dunklen Früchten und Gewürzen, flankiert von klassischen Röstnoten und etwas Schokolade. Präsentes feinkörniges Tannin und ein mächtig langer Nachhall.

Ein wildes Vergnügen: Trauen Sie sich an Wildgeflügel, Reh oder Hirsch! Mit einem Selleriepüree und einem mit Schokolade abgerundeten Rotweinjus ein Traum zur Reserva von Funtespina.