Jahrgang für Geniesser

Best of Brunello di Montalcino DOCG 2016

Man wartete mit Spannung auf den Jahrgang 2016: Das «klassische» Jahr sollte die Basis von eleganten, langlebigen Weinen sein. Das stimmt, aber geniessen kann man sie trotz Alterungspotenzial meist schon jetzt.

In Montalcino war 2016 ein hervorragender Jahrgang. Von der Expertenjury des Montalcineser Produzentenkonsortiums wurde er mit der Höchstnote – fünf Sterne – bewertet.

Zu den Basics: Sangiovese Grosso, die alleinige Basis des Brunello, ist eine Rebsorte, die sehr klar auf Jahrgänge und unterschiedliche Terroirs reagiert: So ist es auch in Montalcino. Auf 2100 Hektar Rebfläche (von insgesamt 3500 Hektar Weinbergen) werden unterschiedlichste Interpretationen eines Brunello kreiert. Die Lagen reichen von rund 150 Metern Meereshöhe an den Hängen des Val d’Orcia bis auf rund 500 Meter auf der Spitze des Hügels von Montalcino. Unterschiedlichste Böden, zum Teil Schwemmland, zum Teil Kalkablagerungen des Urmeeres, auch lehmige Böden, Galestro und Alberese, tragen das Ihre zur Vielfalt bei. Winzerphilosophien, Böden, Lagen und klimatische Einflüsse sorgen für eine breite Palette an Stilistiken: Diese reicht von körperreichen Kreszenzen über fruchtige Interpretationen der Traube bis hin zu eleganten Traditionalisten.

Gerade deshalb sind Montalcino und sein Brunello weltweit sehr gefragt: Das sieht man nicht nur an Höchstnoten der Kritiker für die Weine, sondern erfreulicherweise – trotz Pandemie – an soliden Absatzzahlen.

Brunello di Montalcino muss zu hundert Prozent aus Sangiovese-Trauben bestehen. Im Keller sind mindestens zwei Jahre Ausbau im Eichenfass vorgesehen und mindestens vier Monate (sechs für die Riserva) in der Flasche. Ein Brunello di Montalcino kommt frühestens fünf Jahre Jahre. Schon 1966 erhielt Brunello di Montalcino das DOC und ein Jahr später, 1967, schlossen sich die Produzenten im Winzerkonsortium Brunello di Montalcino zusammen. Am 1. Juli 1980 war Brunello der erste italienische Wein, der das DOCG erhielt. Heute werden mehr als neun Millionen Flaschen Brunello produziert, Tendenz stabil, weil auch keine neuen Lagen ausgewiesen werden.

Der Jahrgang 2016 war im ersten Halbjahr geprägt von viel Regen und einem kalten Frühjahr. Der Sommer verlief mit vielen Temperaturschwankungen gut. Im September wechselte das Klima zwischen kalten Nächten und sonnigen Tagen, perfekt für die Reife. Daher ist auch die Gesamtqualität der verkosteten Weine sehr hoch: Ob als Selektion, Einzellagenwein oder normale Annata (meist ein Blend verschiedener Rebberge), 2016 ist ein wundervoller Jahrgang!

Top 10 Best of Brunello di Montalcino DOCG

RangBeschreibung
1
19,0/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Poggio di Sotto
2
19,0/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Siro Pacenti
3
19,0/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Talenti
4
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Mastrojanni
5
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Capanna
6
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Baricci
7
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Ciacci Piccolomini d'Aragona
8
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Tenuta Corte Pavone
9
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Podere Giodo
10
18,5/ 20
Punkte
Toskana «Il Cuore Antico», Toskana, Italien
Altesino