In eigener Sache

Gewinner des VINUM Weinguide 2019

Was für ein Weinjahr in Deutschland! Top-Qualitäten an der Mosel, fränkische Silvaner, die in der Riege der allerbesten Weissweine mitspielen, und viele Entdeckungen, die zeigen, wie dynamisch Weindeutschland ist. Der neue VINUM-Weinguide stellt sie alle vor und sagt, wo man für das kleinste Geld die grössten Weine bekommt.

Aufsteiger des Jahres

Niko Brandner, Griesel & Compagnie (Hessische Bergstrasse)

Es ist absolut bemerkenswert, in welch kurzer Zeit Niko Brandner die Hessische Bergstrasse zu einem festen Begriff in der deutschen Sektszene gemacht hat. Unterstützt von der Familie Streit erzeugt er einige der spannendsten und stilvollsten Schaumweine Deutschlands. Und er hat noch viel vor!

«Ohne jeglichen familiären Background oder sonstige Vorerfahrungen als Winzer fiel erst 2009 die Entscheidung, meinen damaligen Job zu kündigen und alles auf eine Karte zu setzen und meine Verrücktheit für Wein zum Beruf zu machen. Nach Stationen bei Fürst, Dr. Loosen und Feiler-Artinger konnte ich als letzte Ausbildungssta-tion meine wachsende Begeisterung für Schaumweine bei Volker Raumland ausleben. Die kurz darauf auftauchende Chance, ein Sekthaus in Bensheim zu gründen, habe ich sofort angenommen und noch während des Studiums mit der Umsetzung begonnen. Das Lagenpotenzial der Hessischen Bergstrasse ist meiner Meinung nach ausserhalb der Region völlig unterschätzt.»
Niko Brandner | www.griesel-sekt.de

 

Entdeckung des Jahres

Margarethenhof (Pfalz)

Seit 2011 teilen sich Yvonne Libelli und ihr Bruder Martin Lucas die Verantwortung, wobei Yvonne derzeit noch hauptberuflich Kellermeisterin beim Weingut der Lebenshilfe in Bad Dürkheim ist. Aufbauen können sie auf einem beeindruckenden Lagenportfolio mit Forster Ungeheuer oder Pechstein.

«Zeit spielt eine wesentliche Rolle, wir lassen den Weinen mehr Zeit, sich zu entwickeln. Aufgrund der Arbeitsspitzen mit dem Herbst und dem anschliessenden Weih-nachtsgeschäft – unsere Eltern fahren noch sehr viel aus zu Privatkunden quer durch Deutschland – wurden früher die Weine möglichst rasch abgefüllt. Das ist nun nicht mehr so, wir müssen nicht schon an Weihnachten alles filtriert haben, damit im Keller nichts anbrennt. Ich glaube, wir sind dabei, einen etwas eigenen, individuelleren Stil zu finden als bei den Weinen unserer Eltern, die immer sehr sauber und geradlinig gearbeitet haben. Wir versuchen, mehr Tiefe hineinzubekommen, mehr Substanz, wir wollen mehr Biss hineinbringen.»
Yvonne Libelli | www.margarethenhof-forst.de

 

Winzer des Jahres

Roman Niewodniczanski vom Weingut Van Volxem (Saar)

Nach 2015 und 2016 präsentierte Roman Niewodniczanski vom Weingut Van Volxem, Wiltingen an der Saar, auch dieses Jahr eine Kollektion aus einem Guss. Vom trockenen Basisriesling bis zur restsüssen Auslese: Weine mit Präzision, kraftvoller Feinheit und hoher Intensität.

«Ein Weingut mit über 80 Hektar managt man, indem man zum richtigen Zeitpunkt richtig gute Mitarbeiter am richtigen Ort einsetzt, sämtliche Prozesse im Auge behält und an der Spitze über einen überaus engagierten und höchst talentierten Betriebsleiter verfügt. Auf Van Volxem ist das unser Tausendsassa Dominik Völk. Die Grundlage der hohen Qualität unserer 2017er waren unsere herausragend guten Weinberge mit den einzigartigen klimatischen Bedingungen und fantastischen Bodenverhältnissen in Schiefersteillagen der Saar. Im klimatisch anspruchsvollen Herbst 2017 hat sich neben der selektiven Handlese auch unsere aufwändige Sortierung jeder einzelnen Traube wieder mehr als bewährt.»
Roman Niewodniczanski | www.vanvolxem.com

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR