VINUM hat die besten Schaumwein-Produzenten Deutschlands ausgezeichnet

Deutscher Sekt Award 2020

Text: Harald Scholl, Fotos: Anja Prestel

Die Verkostungen zum Sekt Award brachten eine wahre Flut von Spitzenergebnissen. Die Spitze der deutschen Sektproduzenten war noch vor wenigen Jahren schmal, nur wenige Betriebe konnten mit wirklich überzeugenden Qualitäten aufwarten. Das hat sich zur Freude der Weintrinker definitiv geändert.

Sekterzeuger des Jahres

Sektkellerei Reinecker – einer für alle

Der Begriff des «Hidden Champion» ist in der Wirtschaft weit verbreitet. Es handelt sich dabei laut Definition um «… relativ unbekannte Unternehmen, die in ihrer Branche Marktführer sind.» Ein solcher Champion in der deutschen Weinszene ist die Sektkellerei Reinecker aus dem badischen Auggen, mitten im Markgräflerland. 1987 hat Herbert Reinecker, studierter Diplom-Ingenieur Weinbau, damit begonnen, alle Weine des Familienbetriebs zu Sekt weiterzuveredeln. Der Ausbau der Weine erfolgt in Stahltanks oder Barriquefässern, nach der Abfüllung lagern sie meist mehrere Jahre in den eigenen Kellern, ehe sie gerüttelt und degorgiert werden. Ausschliesslich Brut- oder Extra-Brut-Sekte werden hergestellt.

Und das macht Familie Reinecker so gut, dass andere Weinbaubetriebe mittlerweile Schlange stehen, um ihre Sekte von Reinecker ausbauen zu lassen. Schon in den Vorjahren standen Sekte aus dem Hause immer wieder auf dem Siegertreppchen des Sekt Awards, entweder unter dem eigenen Namen oder indirekt als Versekter für andere Betriebe. Herbert und Steffen Reinecker kommt die lange Erfahrung zugute, ihre Stilsicherheit lässt auch neue Sekte aus dem Stand an die Spitze schnellen. So wie beim Auggen Schäf Pinot Noir Extra Brut 2016, der zusammen mit zwei anderen Lagensekten als Set erhältlich ist und in seiner Kategorie gewann. Und da auch der Rosésekt der Reineckers einmal mehr ganz vorne stand, war die Wahl zum Sekterzeuger des Jahres praktisch unumgänglich. Herzlichen Glückwunsch!

www.sektkellerei-reinecker.de

RangBeschreibung
1
18,5/ 20
Punkte
Baden, Baden, Württemberg, Deutschland
Sektkellerei Reinecker
2
18,0/ 20
Punkte
Baden, Baden, Württemberg, Deutschland
Sektkellerei Reinecker
3
18,0/ 20
Punkte
Baden, Baden, Württemberg, Deutschland
Sektkellerei Reinecker
4
17,0/ 20
Punkte
Baden, Baden, Württemberg, Deutschland
Sektkellerei Reinecker

Sekt des Jahres

Wein- und Sektgut Bamberger
Riesling Sekt b. A. Brut nature Reserve Twenty Five 2012

Manchmal muss man sich eben selber beschenken: Zum 25-jährigen Winzer-Jubiläum gönnte sich Heiko Bamberger einen Sekt. Einen besonderen Sekt natürlich. Wie an der Nahe zu erwarten, sollte es ein Riesling sein, ein Réserve-Sekt, der die Leidenschaft und Passion des Winzers für Schaumwein ganz besonders zum Ausdruck bringen sollte. Die Traubenlese erfolgte von Hand im Oktober 2012, vergoren wurde spontan im Edelstahl. Ausgebaut wurde der Grundwein – wie im Hause Bamberger üblich – parzellengenau und er wurde erst kurz vor der Abfüllung zusammengestellt. Abgefüllt auf die Flaschen wurde der fertige Grundwein im August 2013. Und auf der Hefe blieb der Sekt, der von uns verkosteten Charge, bis zum Degorgement im Februar 2020. Eine Dosage wurde nicht beigegeben, der Sekt wurde als Brut Nature fertiggestellt. Nach 78 Monaten Hefelager und etwas mehr als einem halben Jahr auf der Flasche, zeigt er sich heute nach Ansicht der Verkoster auf dem Höhepunkt. Es wurde notiert: in der Nase mit feiner, zitrusgeprägter Frische, unterlegt von frischen Gartenkräutern wie Thymian und Selleriegrün, gestützt von einer feinen Hefenote. Im Mund wieder ein Hauch Apfel, eine Spur Aprikose, auch die Kräuter sind zu schmecken. Am Gaumen mit vitaler Frische, die Säure lebendig, aber schön im Kontext eingebunden, ein zarter Schmelz rundet das Mundgefühl ab. Insgesamt sehr saftig und zugänglich, dabei mit deutlicher aromatischer Tiefe und klarer Struktur. Das Mousseux nicht aufdringlich, lässt den Aromen Platz zum Entwickeln. Hallt nach, ohne das Gefühl von Frische zu verlieren. Wir gratulieren!

www.weingut-bamberger.de

RangBeschreibung
1
18,5/ 20
Punkte
Nahe, Deutschland
Wein- und Sektgut Bamberger

Burgundersorten: Bis 36 Monate Hefelager

1. Platz

Privatsektkellerei Reinecker, Auggen, Baden
Auggen Schäf Pinot Noir Extra Brut 2016

18.5 Punkte | 2020 bis 2024

Preis: 19 Euro | www.sektkellerei-reinecker.de

2. Platz

Sektmanufaktur Flik, Mainz, Rheinhessen
Blanc de Noirs Brut 2017

18 Punkte | 2020 bis 2023

Preis: 17,50 Euro | www.flik.de

3. Platz

Weingut Karl Haidle, Kernen, Württemberg
Chardonnay-Pinot 1869 Brut 2016

18 Punkte

Preis: 16,90 Euro | www.weingut-karl-haidle.de

3. Platz

Schloss Sommerhausen, Sommerhausen, Franken
Le Grand Blanc 2013

18 Punkte | 2020 bis 2022

Preis: 29 Euro | www.sommerhausen.com

3. Platz

Sektkellerei Andres & Mugler, Ruppertsberg, Pfalz
Blanc de Noir Brut 2017

18 Punkte | 2020 bis 2023

Preis: 14 Euro | www.andresundmugler.de

Burgundersorten: über 36 Monate Hefelager

1. Platz

Sekthaus Raumland, Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen
Chardonnay Prestige Brut 2011

18.5 Punkte | 2020 bis 2024

Preis: 31 Euro | www.raumland.de

2. Platz

Weingut Bergdolt Klostergut St. Lamprecht, Neustadt-Duttweiler
Chardonnay & Spätburgunder Brut Nature Fluxus 2014

18 Punkte | 2020 bis 2023

Preis: 28 Euro | www.weingut-bergdolt.de

3. Platz

Weingut Aldinger, Fellbach, Württemberg
Brut Nature 2013

18 Punkte | 2020 bis 2023

Preis: 50 Euro | www.weingut-aldinger.de

3. Platz

Weingut Franz Keller, Vogtsburg-Oberbergen, Baden
Brut Nature Grande Cuvée 2014

18 Punkte | 2020 bis 2024

Preis: 32 Euro | www.franz-keller.de

3. Platz

Weingut Jülg, Schweigen-Rechtenbach, Pfalz
Pinot Réserve Brut 2015

17.5 Punkte | 2020 bis 2023

Preis: 28 Euro | www.weingut-juelg.de

Rieslingsekt: Bis 36 Monate Hefelager

1. Platz

Wein- und Sektgut Wilhelmshof, Siebeldingen, Pfalz
Riesling Sekt b. A. Brut 2017

18 Punkte | 2020 bis 2023

Feinstes Holz in der Nase, dazu grüner Apfel. Im Mund kraftvoll, feines, leicht cremiges Mousseux, saubere, Riesling-typische, vitale Säure. Am Gaumen fest zupackend, hat deutliche Kraft und Reserven. Schöner Trinkfluss.

Preis: 13 Euro | www.wilhelmshof.de

2. Platz

Weingut Emrich-Schönleber, Monzingen, Nahe
Riesling Sekt Brut

17.5 Punkte | 2020 bis 2023

Sortentypisch, gelbfruchtig, Mirabelle, schönes Spiel von Frucht und Hefe. Aromenvielfalt. Sehr sauber, klar und zart. Am Gaumen zupackend, auch traubig und leicht salzig. Feine Würze, dabei saftig, wird mit jeder Minute an der Luft besser. Ein Klassiker.

Preis: 16 Euro | www.emrich-schoenleber.de

3. Platz

Schloss Sommerhausen, Sommerhausen, Franken
Riesling Sekt b. A. Brut Pur

17.5 Punkte | 2020 bis 2023

Im Duft roter Apfel und Mandarine, klar und einladend. Im Mund wenig Frucht, setzt auf innere Spannung und Harmonie. Ist nicht aufdringlich, vordergründig, nur minimal laktisch. Strahlt insgesamt Ruhe und Gelassenheit aus.

Preis: 18,50 Euro | www.sommerhausen.com

Rieslingsekt: Über 36 Monate Hefelager

1. Platz

Wein- und Sektgut Bamberger, Meddersheim, Nahe
Riesling Sekt b. A. Brut nature Reserve Twenty Five 2012

18.5 Punkte | 2020 bis 2023

In der Nase viel Frische, Zitrusfrucht, Gartenkräuter, eine Spur Schieferwürze, auch Hefe. Im Mund sehr fein, elegant, immer frisch und lebendig. Sauber ausbalanciert zwischen Frische und Cremigkeit. Zeigt ein leicht herb-animierendes Finale.

Preis: 29,50 Euro | www.weingut-bamberger.de

2. Platz

Griesel & Compagnie, Bensheim, Hessische Bergstrasse
Riesling Zero Dosage Réserve 2013

18 Punkte | 2020 bis 2024

In der Nase mit üppiger Art, fast buttrig, dazu Brotrinde und gelb-saftiges Steinobst, wirkt reif. Auch im Mund mit Reife und Fülle, der Gegenpol ist vitale, kraftvolle Säure. Zeigt deutlich die Stärken der Rebsorte: Balance!

Preis: 50 Euro | www.griesel-sekt.de

2. Platz

Gut Hermannsberg, Niederhausen, Nahe
Schlossböckelheimer Kupfergrube Riesling Sekt b. A. Extra Brut 2014

18 Punkte | 2020 bis 2024

Die Nase von verwirrender Fülle: Zitrusfrucht trifft Wald, sonst keine Frucht, Hefe, Brioche. Im Mund mit zarter Salzigkeit (Auster!), zugleich weich und cremig, wie auch druckvoll am Gaumen. Gewinnt mit Luft an Tiefe und Ausdruck.

Versteigerung | www.gut-hermannsberg.de

Rosé Sekt

1. Platz

Sektmanufaktur Flik, Mainz, Rheinhessen
Pinot Noir Rosé Extra Brut Suavium 2015

18 Punkte | 2020 bis 2023

Vielschichtig in der Nase, Beeren, Kräuter, Nuss, Brioche. Im Mund mit feiner roter Frucht, ein Tick Karamell, würzig-mineralisch unterlegt, lebendige Säure – ein Powerpaket. Deutlich weingeprägt, dicht und langanhaltend.

Preis: 22,50 Euro | www.flik.de

2. Platz

Privatsektkellerei Reinecker, Auggen, Baden
Rosé Brut 2017

18 Punkte | 2020 bis 2023

Animierende Nase, zurückhaltend, ein Hauch Holz, etwas rotbeerige Frucht. Im Mund schlank, sehr frisch, zugänglich. Am Gaumen mit ordentlich Druck, zupackend, zarter Schmelz. Sehr ausgewogen und trinkfreudig.

Preis: 14 Euro | www.sektkellerei-reinecker.de

3. Platz

Schloss Sommerhausen, Sommerhausen, Franken
Le Grand Rosé 2015

18 Punkte | 2020 bis 2023

Einladende Nase, vor allem Williamsbirne und reifer Apfel. Hefe nur in Anklängen. Zeigt auch im Mund Reife und herbe Frucht, viel Körper, Saft, fast Fülle. Hat wirkliche Kraft ohne jegliche Schwere. Perfekter Speisebegleiter!.

Preis: 29 Euro | www.sommerhausen.com

Divers

1. Platz

Weingut Horst Sauer, Volkach, Franken
Silvaner Brut 2018

16.5 Punkte | 2020 bis 2024

In der Nase eindeutig als Silvaner zu erkennen, Kernobst, Birne, Quitte. Die leichte Gelbfruchtigkeit auch im Mund, darunter feine, vitale Säure. Zeigt Körper und Schmelz, gut ausbalanciert mit viel Trinkfreude.

Preis: 15,50 Euro | www.weingut-horst-sauer.de

2. Platz

Weingut Peter Greif, Tawern-Fellerich, Mosel
Weißer Elbling Sekt Brut 2016

16.5 Punkte | 2020 bis 2023

Ein Gentleman: ein kleiner Hauch Holz, dazu leichte Zitrusnote. Einladend. Saubere, eher zitrusgeprägte Frucht auch im Mund, schlank, vital, ungemein trinkfreudig. Eher schlanker Körper, hinterlässt ein Frischegefühl im Mund.

Preis: 11 Euro | www.weinvongreif.de

3. Platz

Weingut Josef Spreitzer, Oestrich-Winkel, Rheingau
Mittelheimer Goldberg Sekt b.A. Brut 2014

16.5 Punkte | 2020 bis 2022

Einladende Nase: Bittermandel, nur zarte Fruchtanklänge, Kernobst. Angenehm weich am Gaumen, zeigt sich druck- und kraftvoll. Auch das Mousseux ist intensiv. Kein Leisetreter, dafür ein fröhlicher Alleskönner.

Preis: 16,60 Euro | www.weingut-spreitzer.de

Sekt mit Restsüsse

1. Platz

Wein- & Sektgut Nikolaushof – Sektmanufaktur Hattemer, Gau-Algesheim, Rheinhessen
Gau-Algesheimer Goldberg Riesling Sekt b. A. trocken 2018

17 Punkte | 2020 bis 2022

In der Nase einladend nach Zitronengelee duftend. Im Mund schlank, lebhaft. Gut eingebundene, sehr zurückhaltende Süsse, nicht vordergründig. Sauber ausbalanciert durch die frische Säure.

Preis: 10 Euro | www.hattemer-sekt.de

2. Platz

Wein- und Sektgut Wilhelmshof, Siebeldingen, Pfalz
Muskateller Dessertsekt demi-sec 2018

16.5 Punkte | 2020 bis 2022

Duftet nach Holunderblüten, eine Spur Muskat, aromatisch, intensiv. Die verspielte Blütenaromatik auch im Mund, unterlegt von zarter Süsse. Sehr sauber und klar, die Rebsorte ist deutlich zu schmecken.

Preis: 15,50 Euro | www.wilhelmshof.de

3. Platz

Weingut & Sektmanufaktur Bürk, Eichstetten am Kaiserstuhl, Baden
Rivaner trocken 2017

16 Punkte | 2020 bis 2022

In der Nase Zimt, Holunder, Trauben, unkompliziert und freundlich. Auch am Gaumen nicht aufgesetzt, feines Fruchtbouquet, schlank bei moderater Säure und zurückhaltender Süsse. Hinterlässt ein frisches Gefühl im Mund.

Preis: 10 Euro | www.weingut-buerk.de

Sonderpreis Pet Nat

1. Platz

Weingut Espenhof, Flonheim-Uffhofen, Rheinhessen
Scheurebe Pet Nat Brut nature Weisse Brause 2017

16.5 Punkte | 2020 bis 2022

In der Nase Berliner Brause, Grapefruit, Pomelo, ausgesprochen aromatisch. Im Mund mit lebhafter und kraftvoller Perlage, schlank, enormer Zug. Bleibt ausgesprochen trocken, feine Gerbstoffe bleiben haften. Kompletter Wein.

Preis: 15 Euro | www.espenhof.de

1. Platz

Weingut Egon Schäffer, Escherndorf, Franken
Zero Dosage Pet Nat 2018

16.5 Punkte | 2020 bis 2022

Die Nase ist betont von Apfel geprägt, auch herb. Erinnert an Most. Rund und frisch zugleich im Mund, zugänglich, wieder ein Hauch Apfel. Für einen Pet Nat mit ausgesprochen eleganter Perlage. Erwachsener Pet Nat.

Preis: 14 Euro | www.weingut-schaeffer.de

3. Platz

Wein- und Sektgut Barth, Eltville, Rheingau
B-NAT Pet Nat 2018

16 Punkte | 2020 bis 2021

Duftet zart nach rotem Pfirsich, frisch, Zitrusfrucht, Grapefruit, ein Hauch Hefe. Im Mund vital, lebhaft, eine Spur Rote Johannisbeere kommt dazu. Kühles Mundgefühl, leicht cremig am Gaumen.

Preis: 19 Euro | www.weingut-barth.de

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN