Die 25 wichtigsten Weinpersönlichkeiten Deutschlands

Julia Klöckner ist die Ministerin

Text: Carsten Henn, Harald Scholl; Foto: CDU

Die neue, mittlerweile zehnte Novelle des Weingesetzes – Thema germanisch-romanisches Bezeichnungsrecht – mag sich so langsam zum Bürokratiemonster entwickeln, aber mit der 1972 in Bad Kreuznach geborenen CDU-Politikerin Julia Klöckner steht eine Frau an der Spitze des Bundeslandwirtschaftsministeriums, die in Sachen Wein weiss, wovon sie redet.

Nicht nur, dass die Guldentaler Winzertochter 1995 Deutsche Weinkönigin war, das Thema ihrer Magisterarbeit im Fach Politikwissenschaft lautete auch «Struktur und Entwicklung der europäischen Weinmarktpolitik», und von 2001 bis 2009 war sie Chefredakteurin des «Sommelier»-Magazins.

Fun Fact: 1998 brachte sie den Band «Der Wein erfreue des Menschen Herz: Geschichten über den Wein und die Menschen in der Bibel» heraus. Wie auch immer das Weinrecht in Zukunft aussehen wird, Julia Klöckner spricht ein gewaltiges Wörtchen mit. Hoffen wir, dass es das richtige ist.

www.julia-kloeckner.de

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN