Die 25 besten Weinpersönlichkeiten Deutschlands

Sebastian Georgi ist der Wein-Ultra

Text: Carsten Henn, Harald Scholl; Foto: z.V.g.

Sebastian Georgi, Jahrgang 1976, ist ein legendäres Enfant terrible der deutschen Weinszene. Der mehrfach ausgezeichnete Sommelier mit missionarischem Eifer für guten Wein schenkte einst im Drei-Sterne-Restaurant von Dieter Müller aus, doch seine grösste Leistung folgte später: In seiner Kölner Pizzabude «485 Grad» schuf er eine Weinkarte, die Münder offenstehen liess und Streetfood mit Spitzengewächsen lässig zusammenbrachte. Viele davon stammten aus Deutschland.

Heute ist das Konzept in seinen vier «Nine O Five»-Pizzerien erfolgreich. Wer bei Georgi trinkt, weiss, wo der Trend ist. Winzer-Champagner? Jura? Georgi hat die angesagtesten Namen auf der Karte. Bei Facebook engagiert er sich wortstark in der geheimen Gruppe Vin Brutalement und ist auch ansonsten nicht zimperlich, was seine Meinungen über Weine betrifft – positiv wie negativ. Georgis Meinung hat einen harten Punch, und wenn einer einen Internet-Buzz bei Wein auslösen kann, dann er.

www.nineofive.de

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN