Die 25 wichtigsten Weinpersönlichkeiten Deutschlands

Steffen Christmann ist Jurist, Winzer und Präsident

Text: Carsten Henn, Harald Scholl; Foto: www.arnelandwehr.de

Steffen Christmann als Quereinsteiger in die Weinwelt zu bezeichnen, wäre genauso richtig wie falsch. Er hat als junger Mann sein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolviert, als Rechtsanwalt gearbeitet und gleichzeitig eine Weinausbildung gemacht, um dann den elterlichen Betrieb zu übernehmen.

Er stellte das seit dem 17. Jahrhundert bestehende Weingut auf biologische Bewirtschaftung um, führte es in die qualitative Spitzengruppe nicht nur der Pfalz und wurde darüber hinaus 2007 zum Präsidenten des VDP gewählt. Ein Amt, das er bis heute bekleidet.

Wesentliche Entscheidungen wie die Klassifikation in Erste und Grosse Gewächse oder die Einführung einer Sektklassifikation fallen in seine Amtszeit. Der VINUM Wineguide zeichnete ihn 2020 zum «Winzer des Jahres» aus, zeitgleich wurde sein Idig 2019 zum besten trockenen Riesling gekürt. Ein Doppelsieg, der einmal mehr unterstreicht, dass Steffen Christmann tatsächlich auf drei Hochzeiten tanzen kann: als Jurist, als Präsident und als Winzer.

www.weingut-christmann.de

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN