VINUM-Profipanel: L’Esprit de Genève 2015

Edle Crus aus dem Superjahr

Text: Thomas Vaterlaus

Der Ausnahmejahrgang 2015 hat L’Esprit-de-Genève-Gewächse hervorgebracht, denen der warme Spätsommer viel verführerische Frucht verliehen hat. Und trotzdem verfügen die Crus über die nötige Lebendigkeit und Frische. Darum gilt 2015 als das Paradejahr in der Geschichte dieses Genfer Klassikers, der seit dem Jahrgang 2004 produziert wird.

Der VINUM-Jury gefielen dabei jene Weine am besten, die von einer frischen, temperamentvollen Beerenfrucht und weniger von den Würznoten des Holzausbaus geprägt sind. Nach den leichteren, etwas kernigeren Weinen aus dem kühlen und schwierigen Jahr 2014 beweisen nun die Crus aus 2015, dass das Konzept dieses Weines auch in warmen Jahren vorzüglich funktioniert und jene eleganten, frischfruchtigen Weine hervorbringt, für die der L’Esprit de Genève steht. Im Jahr 2015 erreichten die Genfer Winzer zwar ähnlich hohe Mostgewichte wie im Rekordjahr 2003, doch lagen glücklicherweise die Säurewerte höher. Der einzig negative Aspekt des Jahrganges waren die kleinen Erntemengen. Eine schlechte Blüte mit Verrieselungen und ein sehr heisser Sommer mit Wasserknappheit führten dazu, dass die Ernte bis zu 30 Prozent geringer ausfiel als im langjährigen Durchschnitt. Aufgewogen wird dieses Manko durch die Qualität der Weine. Noch nie zeigten die 20 Interpretationen des L’Esprit de Genève ein so hohes Niveau!

Das Projekt L’Esprit de Genève, bei dem verschiedene Winzer ihre Interpretation eines gemeinsam definierten Weintyps in die Flasche bringen, wurde vor genau zehn Jahren mit dem Jahrgang 2004 lanciert. Die Assemblagen müssen zu mindestens 50 Prozent aus Gamay und zu weiteren 20 Prozent aus Gamaret oder Garanoir bestehen. Andere Sorten als die erwähnten drei dürfen nur zu maximal 20 Prozent verwendet werden. Beim ersten Jahrgang 2004 beteiligten sich zehn Winzer am Projekt und produzierten total rund 10 000 Flaschen, inzwischen füllen über 20 Winzer jährlich annähernd 50 000 Flaschen ab.

L’Esprit de Genève 2015

Domaine de la République et Canton de Genève | Thierry Anet

L’Esprit de Genève 2015

17.5 Punkte | 2017 bis 2019 | Stilistik: frischfruchtig

Aromen von roten und dunklen Beeren, besonders Kirschen, dazu florale Noten. Im Gaumen cremig, fruchtbetont und frisch. Getragen von feinkörnigem Gerbstoff und einer präsenten Säure.

www.ge.ch/vignoble

 

La Cave de Genève | Florian Barthassat

L’Esprit de Genève 2015

17 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: würzig-ausgewogen

In der Nase noch verhalten, aber edel. Aromen von dunkler Frucht, aber auch Zedernholz und Rauch, dazu erdige Noten. Im Gaumen dicht gewoben und elegant. Schöne, saftige Säure.

www.cavedegeneve.ch

 

Domaine de la Mermière | Yves Batardon

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: würzig-strukturiert

Zurückhaltende Aromen von Sauerkirschen und Weichseln, auch betont würzige Noten. Im Gaumen frisch, eher leicht gebaut und lebendig. Ein subtiles Gewächs mit gut integrierten Würznoten.

www.mermiere.ch 

 

Cave de Sézenove | Jacques und Claude Bocquet-Thonney

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: würzig-kraftvoll

Intensives Violettrot. Aromen von Cassis, dazu Lakritze, Efeu und Rauch. Im Gaumen kräftig gebaut, mit zurzeit noch sehr präsentem Gerbstoff. Braucht Zeit, um seine Balance zu finden.

www.cavedesezenove.ch

 

«Ich denke, die L’Esprit-de-Genève-Weine sind auf bestem Wege, Genfer Klassiker zu werden. Die Crus gewinnen mit jedem Jahrgang an Klasse und Individualität. Selbst im warmen Ausnahmejahr 2015 sind keine fetten Weine entstanden, sondern ausdrucksvolle Gewächse, bei denen trotzdem die Trinkigkeit im Vordergrund steht. Und trotz ihrer Subtilität verfügen sie über ein Alterungspotenzial von fünf bis zu zehn Jahren.»

Sigi Hiss Weinjournalist und Consultant, Einsiedeln

 

LIEBLINGSWEIN SIGI HISS

Domaine de la Planta | Bernard Bosseau

L’Esprit de Genève 2015

17 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: kraftvoll

In der Nase vielschichtig mit Kirschen, Lakritze und Leder, aber auch elegant würzigen Noten. Auch im Gaumen fruchtbetont und füllig. Ausgewogener Cru mit viel Saft und Kraft.

www.domainedelaplanta.ch

 

Domaine des Charmes | Bernard Conne

L’Esprit de Genève 2015

17.5 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: fruchtbetont

In der Nase ausgesprochen subtil und animierend, mit zarten Noten von Erdbeeren und Brombeeren. Zeigt auch im Gaumen viel fruchtbetonten Charme. Sehr ausgewogen, mit samtigem Tannin und guter Säure.

www.domainedescharmes.ch

 

Domaine des Trois Étoiles | Jean-Charles Crousaz

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: ausgewogen-würzig

Zeigt sich in der Nase noch zurückhaltend. Aromen von roten Beeren, dazu florale Noten und eine Spur Graphit. Präsente Eichenholz-würze. Im Gaumen dicht und voll. Geprägt von kernigem Gerbstoff.

www.trois-etoiles.ch

 

Domaine de Beauvent | Bernard Cruz

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: kraftvoll-würzig

Aromen von Waldbeeren, Sauerkirschen und Veilchen, dazu feinwürzige Noten vom Holz. Zeigt im Gaumen eine gute Fülle, mit präsentem, kernigem Gerbstoff und einer saftigen Säure.

www.cave-de-beauvent.ch

 

Domaine de la Printanière | Céline Dugerdil

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: kernig-würzig

In der Nase frische herbale Noten, dazu ein Anflug von Rauch, Leder Zartbitterschokolade und Lakritze. Im Gaumen ausgewogen, mit würzigem Gerbstoff und einer angepassten Säure.

www.laprintaniere.ch

 

Domaine Dugerdil Dardagny | Sophie Dugerdil

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: ausgewogen-frisch

Helles Kirschrot. Aromen von Sauerkirschen und Garigue-Kräutern, dazu erdige Noten und eine Spur von Rauch. Im Gaumen dicht gewoben und kernig, bei einer mittleren Fülle.

www.domaine-dugerdil.ch

 

Domaine des Curiades | Jacques und Christophe Dupraz

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: ausgewogen-feinfruchtig

Präsente Aromen von süss wirkenden roten Beeren, auch Waldbeeren. Dazu eine Spur von Veilchen und Unterholz. Zeigt auch im Gaumen viel warm anmutenden, beerigen Charme. 

www.domaine-des-curiades.ch

 

Stéphane Dupraz

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: würzig-ausgewogen

Jugendliche Aromen von dunklen Beeren, besonders Kirschen, dazu eine noch präsente Eichenholzwürze und Noten von Schokolade und Schiesspulver. Im Gaumen dicht gewoben und gerbstoffbetont.

www.sydupraz.ch

 

Christian Guyot

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: kernig-strukturiert

Aromen von Himbeeren und Sauerkirschen, dazu kernige Noten von Leder, Veilchen, Efeu und Unterholz. Im Gaumen dicht gewoben, getragen von einem kernigen Gerbstoff.

www.vins-guyot.ch

 

Domaine Les Hutins | Emilienne Hutin

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: ausgewogen

Verführerische, frisch wirkende Beerenfrucht, dazu Noten von Lebkuchen und eine Spur Schiesspulver. Im Gaumen ausgewogen und fruchtbetont. Zeigt viel Charme und auch Trinkigkeit.

www.leshutins.ch

 

Château des Bois | Nicolas Seiler und Guillaume van Berchem

L’Esprit de Genève 2015

17 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: ausgewogen-füllig

Reife Aromatik mit süssen Erdbeeren, eingelegten Kirschen, aber auch Pflaumen und Kernobst. Im Gaumen sehr ausgewogen, mit samtigem Tannin und viel fruchtbetontem Charme.

www.chateaudesbois.ch

 

«Die beeindruckendsten L’Esprit-de-Genève-Weine dieser Probe waren für mich jene, bei denen die Winzer nicht zu viel wollten. Nicht zu viel Holz und auch nicht zu viel Beerenfrucht. Denn dieser interessante Weintyp zeichnet sich durch seine Reinheit, seine Geradlinigkeit und seine zartfruchtige Trinkigkeit aus. Manche Weine erinnerten mich an Beaujolais-Crus etwa aus Moulin à Vent oder Morgon.»

Paul Liversedge MW Weinhändler und Autor, Stallikon

 

LIEBLINGSWEIN THOMAS VATERLAUS

Domaine Château du Crest | Josef Meyer und Teddy Milesi

L’Esprit de Genève 2015

17.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: fruchtbetont-ausgewogen

Ausgesprochen verführerische Aromatik mit frischer Beerenfrucht und diskreten gut eingebundenen Würznoten. Auch im Gaumen sehr ausgewogen, mit lebendiger Frucht und einer saftigen Säure.

www.domaineducrest.ch

 

Domaine de la Vigne Blanche | Sarah und Roger Meylan

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: kernig-feinfruchtig

Eigenständige Aromatik mit dunkler Beerenfrucht, weissen Blüten, Grüntee und erdigen Komponenten. Im Gaumen dicht  gewoben und temperamentvoll, getragen von einem feinkörnigen, präsenten Tannin.

www.lavigneblanche.ch

 

LIEBLINGSWEIN PAUL LIVERSEDGE

Les Vallières | André Serex

L’Esprit de Genève 2015

18 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: charaktervoll-elegant

Dunkles Purpur. Verführerisch vielschichtige Aromatik mit Himbeeren und Veilchen, dazu eine Spur von Blüten und Rauch. Zeigt eine perfekte Balance zwischen zartfruchtigem kühlen Charme und vielschichtiger Struktur.

www.lesvallieres.ch

 

Cave des Oulaines | Daniel Tremblet

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2022 | Stilistik: ausgewogen

Frische Aromatik mit viel rotbeeriger Frucht, dazu eine Spur von Kernobst und dezent würzigen Noten. Im Gaumen ausgewogen bei mittlerer Fülle. Geprägt von einem feinkörnigen Gerbstoff.

www.cave-des-oulaines.ch

 

Domaine Villard & Fils | Philippe Villard

L’Esprit de Genève 2015

16.5 Punkte | 2017 bis 2020 | Stilistik: feinfruchtig

Aromen von frischen roten Beeren, dazu florale Noten mit Wiesenkräutern und Veilchen. Im Gaumen sehr gut strukturiert, mit einem präsenten Gerbstoff und frisch wirkender Säure. Mittelgewichtig.

www.lesvinsdegeneve.ch

vinum+

Weiterlesen?

Dieser Artikel ist exklusiv für
unsere Abonnenten.

Ich bin bereits VINUM-
Abonnent/in

Ich möchte von exklusiven Vorteilen profitieren

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN