Grosse Fusion

Château Latour und Champagne Henriot unter einem Dach

Text: Alice Gundlach | Veröffentlicht: 05. Oktober 2022


François Pinault, dem unter anderem das berühmte Bordeaux-Weingut Château Latour gehört, hat einen neuen Coup gelandet. Der französische Milliardär kündigte an, dass das Champagnerhaus Maisons & Domaines Henriot in seine Unternehmensgruppe Artémis Domaines eingegliedert wird. Das berichtet die britische Branchenzeitung The Drinks Business.

Grosse Namen aus Bordeaux, Burgund und Champagne

Zu Artémis Domaines gehören neben Château Latour auch andere führende Weingüter, darunter Clos de Tart und Domaine d’Eugenie, beide im Burgund. Durch die Fusion mit Henriot kommen ausserdem noch Bouchard Pere & Fils im Burgund und William Fèvre in Chablis dazu.

Der Deal sieht vor, dass die Familie Pinault drei Viertel der Gruppe besitzen und die Henriot-Familien das restliche Viertel. Der Schritt soll laut einer Erklärung «eine Garantie dafür sein, dass eine französische Gruppe den langfristigen Erhalt» dieser Prestigemarken und ihres Erbes in der Weinherstellung sicherstellt.

Bereits Champagne Jacquesson übernommen

Anfang diesen Jahres wurde bereits bekannt, dass Artémis Domaines eine Minderheitsbeteiligung am Premium-Champagnerhaus Jacquesson erworben hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zur Übersicht