Kategorie Leicht

Lemberger/Blaufränkisch bis maximal 12,5 % Vol. Alkohol, auch mit Fruchtsüsse

Sieger

Weingut Lentsch, A-7141 Podersdorf – 2017 Blaufränkisch trocken
Klare, animierende Frucht; verhaltene Gerbstoffe, zartwürzig im Geschmack, gut zugänglich. Preishit (6,10 Euro ab Hof).

2. Platz

Staatsweingut, 74189 Weinsberg – 2013 Weinsberger Schemelsberg Grosses Gewächs
Animierende Duftmischung Kräuter und Beeren; sehr elegant, viel Spiel und Tiefgang, jetzt auf dem Punkt.

3. Platz

Weingut Leo Hillinger, A-7093 Jois – 2017 Blaufränkisch trocken
Beerig in der Nase; rund, saftig, gut entwickelt, hat Trinkfluss, stimmige Machart.

Im Stechen knapp am Treppchen vorbei

4. Platz: Weinbau Conradt, 75433 Maulbronn – 2015 Lemberger trocken
5. Platz: Weingärtnergenossenschaft, 72555 Metzingen – 2017 Metzinger Hofsteige halbtrocken
6. Platz: Weingut Drautz-Able, 74076 Heilbronn – 2014 Scheuerberg Neckarsulmer Steinkreuz Grosses Gewächs

Weitere Erzeuger unter den Top ten

Weingut Pitnauer, A-7122 Gols – 2016 Ungerberg
Groszer Wein, A-7473 Burg – 2017 Eisenberg DAC
Weingut Pitnauer, A-7122 Gols – 2015 Ungerberg
Weingut Brigit Braunstein, A-7083 Purbach – 2015 Leithaberg DAC

In der Kategorie der leichteren Weine konnten sich auch zwei ungarische Güter unter den besten 15 platzieren:

Villa Wanda Bormanufaktúra, U-3300 Eger – 2016 Egri
Wassmann Pince, U-7766 Pécsdevecser – 2015 Villany

Das könnte Sie auch interessieren

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN