In der Heimat des Prosecco Superiore

Schaumweine von La Farra

Fotos: Arcangelo Piai

Von den Prosecco-Hügeln von Conegliano und Valdobbiadene, einem UNESCO-Weltkulturerbe, stammen die Schaumweine der Familie Nardi und ihres Gutes La Farra. Sie sind der Ausdruck eines einzigartigen Terroirs und der Werte der Familie.

Der Prosecco Superiore DOCG ist einer der renommiertesten Schaumweine Italiens: Produziert wird er in einer hügeligen Zone zwischen den Städten Conegliano und Valdobbiadene im Osten des Veneto, seit 2019 ist das Gebiet UNESCO-Weltkulturerbe. Dort wurde 1997 das Weingut La Farra in Farra di Soligo gegründet, im Herzen des Produktionsgebietes, und es steht seitdem für Qualität, Nachhaltigkeit und Respekt für das Gebiet. Weinbau war stets Teil der Familientradition, aber erst damals entschlossen sich die Geschwister Adamaria, Innocente und Guido Nardi, selbst Wein abzufüllen. Innocente und Guido haben ihre Profession in der berühmten Weinbauschule von Conegliano erlernt, Adamaria ist für das Marketing zuständig.

Kern der Gutsphilosophie ist es, hervorragendes Traubenmaterial durch einen aufmerksamen Weinbereitungsprozess zu eleganten Prosecco-Superiore-DOCG-Schaumweinen, dem authentischen Ausdruck eines Gebietes, das für die Prosecco-Produktion bestimmt ist, zu verarbeiten. Eine handwerkliche Exzellenz, die die Identität eines Gebietes wertschätzt, das von der UNESCO geschützt wird, und deren Weinbautradition von einer Gemeinschaft von Personen und Familien gepflegt wird, die seit jeher in den Hügeln von Conegliano Valdobbiadene präsent ist. Werte, die ein authentisches und ursprüngliches Produkt repräsentieren, das mit Respekt vor Umwelt und sozialer Nachhaltigkeit geschaffen wird.

La Farra und die Familie Nardi übersetzen die Weinkultur und den Respekt vor dem Territorium in elegante terroirbewusste Weine. Das Weingut liegt in einer Landschaft mit steilen Weinbergen, Kirchen und historischen Dörfern: eine faszinierende Umgebung, in der 22 Hektar Weinberge zwischen den Städten Farra di Soligo, Farrò, Santa Maria di Feletto und Refrontolo bewirtschaftet werden. Aus diesen Gebieten mit unterschiedlichen Böden und Charakteristika stammen die Glera-Trauben, die für die Herstellung des Valdobbiadene Prosecco Superiore DOCG verwendet werden, erhältlich in den Typologien Extra Brut, Brut, Extra Dry und Rifermentato sui lieviti Brut Nature (auf den Hefen refermentiert). Von der Bearbeitung der Rebberge und der Lese der Früchte, bei denen jede Phase rigoros von Hand durchgeführt wird, bis hin zur Vinifikation, die moderne Technologien und Tradition kombiniert, wendet La Farra agronomische und önologische Techniken im Einklang mit der ökologischen Nachhaltigkeit an, die vom Qualitätssystem Nationale integrierte Produktion (SQNPI) zertifiziert sind. Ein dynamischer, rigoroser und bewusster Weinbau, der eine direkte Kontrolle über die gesamte Lieferkette und die hohe Qualität des Endprodukts garantiert: Durch den Wein vermitteln die Geschwister Nardi ihre Leidenschaft für diese Arbeit, die Liebe zum Land und den Wert eines Ortes reich an Kultur- und Naturschönheiten.

Degustationen werden im Keller oder in der eindrucksvollen Lage eines alten Bauernhauses, umgeben von Weinbergen, durchgeführt, wo sich Panorama, Geschmack und Geschichte treffen. Eingebettet in eine einzigartige Landschaft, entlang der Strasse des Prosecco im Mosaik der Hügel von Conegliano und Valdobbiadene, kann man sich so auf eine Reise vom Weinberg ins Glas begeben.

Das könnte Sie auch interessieren