Weinkeller-Tipp

Champagner-Lagerung

Die Welt des Champagners ist unglaublich vielfältig, und eines sticht einem immer mehr ins Auge: das Hefelager. Manch Champagner lagert weit über die gesetzlich vorgeschriebene Mindestdauer von 15 Monaten für Non-Vintage und 36 für Vintage-Champagner. Welchen Einfluss hat die Reifung auf die Aromen, und warum wird ein immer grösseres Augenmerk auf eine längere Reifung gelegt? Entscheidend für die Reifung auf der Hefe sind zwei Faktoren: die Auflösung der abgestorbenen Hefekulturen und die langsame Oxidation durch den in die Flasche eindringenden Sauerstoff, denn zu hundert Prozent ist keine Flasche dicht. In der Praxis reifen vor allem die Jahrgangs-Champagner über eine weit längere Zeit. Auch werden bei hochwertigen Cuvées nicht alle Flaschen auf einmal degorgiert. Verbleibt der Champagner auf der Hefe, so behält er weiterhin seine Frische, bis er zu einem späteren Zeitpunkt degorgiert wird. Diese Champagner sind komplexer und durch bewahrte Frische lebendiger.


Präsentiert von:

Neuschwander GmbH | www.weinregal-shop.de

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN