Arneis

Anbaufläche:

Von mageren 55 Hektar in den 1980er Jahren hat es die Sorte heute wieder auf rund 1100 Hektar geschafft.

Aroma und Geschmack:

Arneis duftet nach exotischen Früchten, Zuckermelonen, Quitten und Birnen. Am Gaumen sind die Weine üppig und weich, die Säure hält sich diskret zurück, oft endet sie im Finale auf Noten von Blanc-manger (Mandelpudding). Arneis ist der klassische Aperitifwein: Er passt sehr gut zu Nüssen und Canapés mit Forellen-Mousse oder begleitet ein Vitello tonnato.

Synonyme:

Bianchetta, Bianchetta di Alba, Nebbiolo Bianco

Länder und Regionen:

In Italien stehen rund 970 Hektar Arneis im Piemont, wo sie reinsortig in der DOCG Roero Arneis verwendet wird. Auch an der ligurischen Küste (Cinque Terre) und auf Sardinien stehen Arneis-Reben. Interesse weckte die Sorte auch bei den Winzern in Kalifornien, Oregon, Australien und Neuseeland.

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN