Franz Heiss - Der Botrytis-Spezialist vom Neusiedlersee

20.04.2008 - arthur.wirtzfeld

ÖSTERREICH (Neusiedler See - Illmitz) - Der relativ kleine Familienbetrieb der Familie Heiss, in Illmitz am Neusiedlersee in Österreich gelegen, steht mit seinem großen Weinangebot unter dem Motto "Wein in seiner Vielfalt". Dabei geht Franz Heiss, der das Weingut in der dritten Generation führt, keinerlei Kompromisse ein. Vom Weingarten angefangen, wo nach den Methoden des kontrollierten integrierten Weinbaus gearbeitet wird bis zur Arbeit im Keller.

 

Dass dem Weingut die internationale Anerkennung bisher noch nicht entsprechend gewährt wurde, liegt nicht an der Weinbereitung, sondern einfach daran, dass Franz Heiss mehr Augenmerk auf die Arbeit im Weinberg und Keller legt, als unentwegt auf diversen Events seine Weine auszuschenken. Dabei umfasst die Kollektion des Gutes, die nicht nur hervorragende Prädikatsweine umfasst, feinste Rieslinge über reinrassige Sauvignon Blancs und klassische Blaue Zweigelt bis hin zu Botrytis-Spezialitäten.

Weitere Rebsorten des Gutes sind: Welschriesling, Scheurebe, Gewürztraminer, Chardonnay, Merlot, Cabernet Sauvignon und Blaufränkisch. Angebaut werden diese Sorten auf insgesamt 9 ha am Ostufer des Neusiedler Sees, umgeben von einer Vielzahl kleinerer Lagen. Der größere Teil der Weingärten liegt in der Riede Römerstein, wo humoser Lehmboden vorherrscht, der teilweise mit Schotter durchzogen ist. Die Kraft der besonders begünstigten Einzellagen sowie die intensive Arbeit von Franz Heiss mit seiner Liebe zum Detail in der Kellerwirtschaft, sind das Fundament für die besondere Weinqualität.

Wo Franz Heiss kaum jemand was vormachen kann sind seine edelsüßen Botrytisweine, die ihm ausgesprochen exzellent gelingen. Ihn als Süßweinspezialisten zu titulieren ist daher legitim. Seine edelsüßen Tropfen, Beerenauslesen (BA), Trockenbeerenauslesen (TBA) und Eisweine sind von höchster Komplexität und Qualität. Um dies zu erreichen ist das Können von Franz Heiss gefragt, aber es sind auch die idealen Bedingungen im speziell feuchtwarmen Mikroklima am Neusiedler See.

Seine BA von Sauvignon Blanc ist vielschichtig, die Riesling BA fein und zart, sortentypisch die Riesling TBA, feinfruchtig die Sauvignon Blanc TBA. In diese hohen Qualitäten reihen sich auch seine Eisweine, darunter der ausgeprägte und konzentrierte Blaufränkisch-Zweigelt, mit ein.

Wir durften einige edelsüße Spezialitäten von Fran Heiss verkosten:

Beerenauslese Riesling 2002: Elegante, feine Beerenauslese vom Riesling. Jugendlich, herzhaft mit gut ausgewogenem Zucker-Säurespiel kommt sie daher, am Gaumen ein Hauch von Pfirsich mit viel Raffinesse im Abgang. In der Lage "Lüss" wachsen die Reben auf lehmigen Sand- und Schotterböden.

Beerenauslese Sauvignon Blanc 2001 - Akazien-Barrique: Franz Heiss kann und will es sich leisten nicht nur seine "Süßen" in Eichen-Barriques auszubauen, sondern die Akazie, so sagt er, sei ein besonderes Holz für einen seiner Lieblingsweine, den Sauvignon-Blanc. Die Akazie zeichnet auch verantwortlich für den "orientalischen Gewürzeindruck" dieser Beerenauslese. Wir empfanden es als Luxus, diesen Wein probieren zu dürfen. Im Glas ein leuchtendes Gelb mit zartem goldenem Schimmer, in der Nase zarte Zitrusnoten, einhergehend mit feinen Tönen von Akazienhonig, am Gaumen leichte Anklänge von Gewürznelken, absolut elegante Struktur gepaart mit einem feinen Säuregerüst, gute Länge, einfach deliziös. In der Lage "Martenhof" wachsen die Reben auf warmen Schotter-Lehmbonden.

Trockenbeerenauslese Riesling 2001: Im Glas ein helles Gelbgold, in der Nase sehr feine Noten von Pfirsich und reifer Marille, sortentypisch präsentiert sich die Riesling TBA am Gaumen, gepaart mit rassiger Säure, sehr jugendliche Struktur mit viel Feinheit und Finesse, ein Wein mit "ewiger Jugend". Der lehmige Sand- und Schotterboden der Lage "Lüss" ist auch eine Basis für diese außergewöhnliche TBA.

Eiswein Sauvignon Blanc 2003: Im Glas ein leuchtendes Goldgelb, in der Nase ein bezeichnender Frostton, duftet fein nach Grapefruitschalen, am Gaumen ein Anflug von reifen Ananas, ein hoch konzentrierter Eiswein mit tropisch-exotischen Fruchtnoten im Abgang, gutes Lagepotenzial. Die Lage "Martenhof" bietet den Reben warmen Schotter-Lehmboden.

Eiswein Blaufränkisch-Zweigelt 2003: Im Glas tiefes Rosa, in der Nase ein Duft anmutiger Exotik, am Gaumen ein Hauch von reifen Blutorangen, trotz seiner Süße gelingt dem Blaufränkisch-Zweigelt ein erregender Abgang. Dieser Eiswein von der Lage "Ochsenbrunn", geprägt vom tiefen, schwarzen Lehmboden, leicht durchzogen mit Schotter ist mit ein Grund für die exotischen Eindrücke.

Zurück zur Übersicht

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN