Fränkischer Weinadel im Hotelfach

21.09.2009 - RK.YOOPRESS-CS R.KNOLL

DEUTSCHLAND (Franken) - Zwei blaublütige fränkische Weingutsbesitzer gehen demnächst fremd und werden - ergänzend zum Rebensaft - Hoteliers. Carl F. Prinz zu Löwenstein wird nicht nur mit seinem fränkischen Weingut im Sommer nächsten Jahres von Kreuzwertheim in die fürstlichen Schlossgebäude nach Kleinheubach umziehen und dort die Möglichkeiten zeitgemäßer Technik in teilweise historischen Räumlichkeiten nutzen - es wird auch eine neue Kelterhalle mit Lager gebaut. Außerdem wird ein Schlosshotel mit Restaurant entstehen. Das ambitionierte Weingut Fürst Löwenstein, das außerdem noch im Rheingau aktiv ist, wird künftig als Schlossweingut firmieren.

 

Das durch einen neuen Eigentümer wiederbelebte Weingut Schloss Frankenberg in Weigenheim (Mittelfranken) hat ebenfalls große Pläne. Der schwäbische Unternehmer Roland Belz ist dabei, in Zusammenarbeit mit dem Vorbesitzer und jetzigen Gutsverwalter Carl Freiherr von Lerchenfeld nicht nur den einige Jahre "ruhenden" Weinbau wieder zum alten Standard zu führen (was mit 2008 gelang). In Frankenberg entstehen außerdem zwei Restaurants (einmal bodenständig, einmal Cafe/Bistro) und dazu eine Hotellerie, die in das hoch über Weigenheim gelegene Schloss integriert ist. Außerdem will man weitgehend Selbstversorger werden und Rinder, Schweine, Ziegen und Geflügel in Freilandhaltung pflegen, bis sie reif für die Pfanne sind. 

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR