Weinnasen vormerken: VDP Weinparcours am 5. September in Berlin

05.08.2010 - arthur.wirtzfeld

DEUTSCHLAND (Berlin) - Weinwissen auf den Punkt gebracht. Wem das Thema Terroir immer noch suspekt vorkommt, kann im VDP-WEINPARCOURS nachschmeckbar den Unterschied zwischen den prägnantesten Bodenstrukturen feststellen. Zum ersten Mal kann die Großzahlder Deutschen Terroirs, Weine und Winzer derart genau studiert werden. Dies macht den VDP-Weinparcours gleichermaßen für Einsteiger wie auch Profis interessant. Erleben Sie in einen interaktiven Wein-Entdeckungsraum unterschiedliche, aufeinander aufbauende Themenbereiche, die das Prinzip der VDP-Klassifikation und der großen Deutschen Terroirs systematisch veranschaulichen und nachschmeckbar verdeutlichen.

 

Für alle, die ihr Weinwissen kompetent vertiefen möchten, bieten die VDP Prädikatsweingüter im Rahmen der Kunst und Wein Verkostung am 5. September erstmalig den VDP-Weinparcours in Berlin. Während die VDP-Güter bei den angesagtesten Berliner Galerien ihre Kollektionen präsentieren, haben interessierte Weinnasen zeitgleich eine ganz besondere Gelegenheit ihr Weinwissen zu schulen. Helena Mariscal Vilar www.mon-del-vi.de und Christina Fischer www.fischers-wein.com organisieren zum ersten Mal den VDP-WEINPARCOURS.

Die VDP-Klassifikation definiert die Qualität eines Weines insbesondere durch das Terroir. Die Herkunft eines Weines in Verbindung mit der Handschrift des Winzers und dem nachvollziehbarem Ziel geschmacklicher Wiedererkennbarkeit. Aber was genau bedeutet eigentlich dieses Zauberwort „Terroir“? Lediglich eine der Fragen, die auf diesem Lehrpfad anschaulich und kurzweilig beantwortet werden!

Der Besucher wird systematisch-kurzweilig anhand von graphisch gestalteten Tafeln durch den VDP-WEINPARCOURS geführt, bewegt sich frei und selbstständig.

  • VDP-Klassifikation – stufenweise nachprobierbar
  • Terroir – in schmeckbarer Übersetzung
  • Bodenprofile – Stein für Stein begreifbar
  • Süße & Säure im Vergleich – eine geschmackliche Darstellung von Säure und Süße
  • Auf das Glas kommt es an: ein Wein aus fünf Gläsern
  • Wein & Wasser
  • Korken & alternative Verschlüsse
  • Für Einsteiger und Profis

Gespräche und Diskussionen sind erwünscht und finden aufgrund der spannenden Thematik und der klaren Anordnung automatisch statt. Die Logik: Zu jedem Thema sind exemplarisch spezifische Weine ausgesucht und können individuell verkostet werden. Die Verkostungsbeispiele geben Persönlichkeit und Charakter des Winzers und seines Weines wieder. Diese „Fingerprints“ berichten schmeckbar über ihre Herkunft und der Stilistik, der sie zugeordnet sind.

Das könnte Sie auch interessieren