24 neue Partner für "Wein.Schöner.Land"

01.03.2011 - arthur.wirtzfeld

DEUTSCHLAND (Würzburg) - Die Kampagne "Franken - Wein.Schöner.Land" erfährt Zuwachs. Bei einem Festakt in Iphofen wurden 24 neue Partner aufgenommen. Mittlerweile zählt der Zusammenschluss 240 Anbieter. "Wein. Schöner. Land!" richtet sich an den genussorientierten Gast, der Erlebnisse beim Frankenwein sucht. Die Kampagne hat sich mittlerweile als Marke etabliert: Von jährlich 30 Millionen Tagesgästen und 3 Millionen Übernachtungsgästen in Franken kennen 22 Prozent den Anbieter-Katalog.

 

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Winzer und Weine“: Weingut Höfling, Eußenheim, Familienweingut Braun, Volkach-Fahr, Fürstlich Castell´sches Domänenamt, Castell, Weingut Graf von Schönborn, Volkach, Weingut Otmar Zang, Sommerach/Main (Foto: Frankenwein).

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Gasthäuser und Weinstuben“: Weinbistro Mainwein, Würzburg, Hotel-Wirtshaus Spundloch, Veitshöchheim, Schuberts Wein & Wirtschaft, Bad Kissingen, Weinstube-Café-Pension „Grüner Baum“, Wipfeld, Albert´s Brückenbräu Restaurant, Schweinfurt.

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Restaurants“: Gasthaus Hofmann, Rauhenebrach, Laudensacks Parkhotel, Bad Kissingen, Kings & Queens, Schweinfurt.

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Heckenwirtschaften“: Weingut & Restaurant Stahl, Simmershofen-Auernhofe, Weinbau Familie Markert, Michelau-Hundelshausen, Mechenharder Woischerer, Erlenbach.

Ausgezeichnet wurden in der Kategorie „Zu Gast beim Winzer“: Winzerstube Schilling, Seinsheim, Pension „Zur Weinlaube“, Nordheim a. M., RotHweinHotel, Wiesenbronn.

An der Kampagne „weinkulturelle Veranstaltungen“ nehmen 2011 teil:

  • der kulinarische Dorfspaziergang Hüttenheim am 12. und 19. März
  • der Randersackerer Weinfrühling am 19. März
  • die 5. Iphöfer Weinfreundschaften vom 1. bis 3. April
  • die 24. Kulturtage im Weingut Juliusspital Würzburg vom 14. bis 29. Mai
  • die Würzburger Barockfeste am 3. und 4. Juni
  • Volkacher Lebensart am 24. und 25. Juni
  • die Kleinkunstauslese Thüngersheim am 24. und 25. Juni
  • die Sommerhäuser Hofkonzerte vom 7. bis 10. Juli
  • die Festspiele Röttingen an der Romantischen Straße vom 7. Juli bis 14. August
  • „Erleben & Genießen“ Sommerach am 3. und 4. September
  • „Kabarett, Wein & Kunst“ in Bürgstadt am 16. und 17. September
  • Wein-Kulinarischer Spaziergang Iphofen am 25. September
  • „Kunstgenuss & Gaumenfreuden“ Eyrichshof am 15. Oktober
  • Ball des Frankenweins (Wein-Gala) am 5. November
  • die 1. Fränkische Weinmesse Bad Kissingen vom 11. bis 13. November
  • sowie „desta 2011 - Messe edler Brände“ in Volkach am 19. und 20 November

Darüber hinaus beteiligen sich nachfolgende Weinfeste an der Kampagne:

  • "Wein & Main" in Sand am Main vom 21. bis 23. Mai
  • Wiesenbronner Weinkost am Seegarten am 29. Mai
  • Wein- und Gaumenfreuden Hammelburg vom 18. bis 20. Juni
  • das Weinfest der Winzer in Sommerach: „Stil & Faszination“ vom 8. bis 11. Juni
  • die Benefizveranstaltung am Weinfest im Schlossgarten Castell vom 15. bis 18. Juli, am 20 Juli sowie vom 22. bis 25. Juli
  • das Großlangheimer Weinfest vom 15. bis 18. Juli
  • Weinfest Ippesheim am 16. und 17. Juli
  • Weinfestival am Marktplatz in Markt Einersheim vom 22. bis 24. Juli
  • Homburger Weinfest vom 22. bis 25. Juli und 29. bis 31. Juli
  • das Sulzfelder Straßenweinfest vom 5. bis 8. August
  • Wiesenbronner Weinfest vom 5. bis 8. August
  • das Kirchenburgweinfest Hüttenheim (Willanzheim) vom 19. bis 21 August
  • "Flaakwinzer" Karlstadt vom 3. bis 5. September
  • sowie das Kulinarische Weinfest Nordheim vom 9. bis 11. September 2011

Diese und weitere Aktionen unterstreichen Frankens Bemühungen, dem Weinland am Main eine breite und beispielgebende Basis für den Weintourismus zu geben und geht einher mit bemerkenswerten Qualitätssteigerungen der fränkischen Weine in der letzten Dekade. Dazu zitieren wir Markus Hofschuster, professioneller Weinverkoster, der in einem aktuellen Disput zu fränkischen Weinen folgends bemerkte (Zitat): "...gerade was die Durchschnittsqualitäten betrifft, liegt Franken heute unter den deutschen Anbaugebieten ziemlich weit vorne, vielleicht sogar an der Spitze. Franken ist nur derzeit nicht so "cool" wie andere Gebiete. Dabei gab es meiner Ansicht nach in keinem anderen Gebiet in den letzten Jahren eine derartige Qualitätsrevolution, vielleicht mit Ausnahme von Württemberg..." - Dem kann man sich nur anschließen.

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei VINUM

Bitte wählen Sie:

CH DE FR